Ernährungstagebuch- weg mit dem Blähbauch

Blähbauch 2015

Hey ihr Lieben!

Heute geht’s um den wundervollen BLÄHBAUCH!

Wir alle kennen und hassen ihn. Ja, er taucht immer auf, wenn wir ihn nicht brauchen und wann ist das? IMMER! Denn wir brauchen einfach nie einen Blähbauch!

Ein Blähbauch bedeutet eigentlich, dass sich vermehrt Gase im Bauchraum gebildet haben und gegen die Magenwand drücken. Oft äußert sich dieser auch mit dem netten Nebeneffekt der Pupserei. Aber warum haben sich diese Gase gebildet? Oft steht dahinter eine Lebensmittelunverträglichkeit oder bestimmte Kombinationen von Lebensmitteln werden nicht gut verdaut, es kann auch sein, dass man nur bei bestimmten Situationen einfach einen Blähbauch bekommt.

 

Dem Blähbauch auf die Schliche kommen

Weil ich mich 2 Jahre mit einem Blähbauch rum gequält habe, kann ich mich, glaube ich, EXPERTIN in Sachen „Blähbauch“ nennen. (Woow, was für ein ehrenhafter Titel)

Das Thema ist einfach soo präsent in meinem Leben, dass ich sogar eine Gruppe in Facebook gegründet habe (FIT MIT REIZDARM-weg mit dem Blähbauch) und eigentlich wollte ich auch „Scheiß Blähbauch“ schreiben, aber das fand ich dann doch zu brutal….zumindest in dem Moment, als ich die Gruppe gegründet habe.

Jetzt möchte ich euch natürlich die Tipps zeigen, die mir enorm geholfen haben, den Blähbauch zu beseitigen und die Ursachen raus zu finden.„Wuhuhu VERPISS DICH BLÄHBAUCH

(meine genaue Leidensgeschichte dazu, kommt die Tage noch im Detail online *yey*)

 

Das Ernährungstagebuch

Das Beste was ich machen konnte, war es ein Ernährungstagebuch zu führen. Puh und am Anfang dachte ich nur…ok und WIE? Wie genau hilft mir das jetzt? Was muss denn da alles rein? Um euch genau das zu ersparen kommt von mir für euch jetzt ein kleiner Leitfaden dazu:

3 Schritte zum Ziel

1. Schritt Auslöser heraus finden (7 -10 Tage)

So und hier schreibst du dir 7-10 Tage lang auf, was du wann gegessen hast und achtest genau auf dein Befinden, nach den Mahlzeiten. Also wirklich DIREKT nach den Mahlzeiten. Dazu gehört auch, wie dein Stuhlgang über den Tag ist, also auch ober er weich, flüssig oder feste ist und wann du Stuhlgang hattest. Wenn du mutig bist, schreibst du auch noch die Farbe auf. Ja! Ich bin super abgeklärt was das Thema angeht, weil ich über 2 Jahre zich Stuhlproben abgegeben habe und jeder der das schon mal gemacht hat, weiß was ich meine.

Bei Symptomen schreibt ihr auch dazu, wie stark die Symptome von 1-10 gewesen sind. Ihr könnt hier dann Abkürzungen benutzen wie BB= Blähbauch B= Blähungen V= Völlegefühl Ü=Übelkeit E=Erbrechen. Das sieht dann in der Tabelle z.B. so aus, wenn ich einen Blähbauch nach dem Essen hatte, der mega unangenehm war, aber noch nicht richtig schlimm, also Blähbauch mit Stufe 6 -> BB6.

Es ist hart am Anfang alles aufzuschreiben, ungewohnt und lästig ist es auch. Aber mega schnell kommt man in die Routine und die folgende Besserung spornt nochmal enorm an :), glaub´ mir!

Du schnell merken, dass bestimmte Nahrungsmenge, Nahrungsmittel, aber auch bestimmte Situationen deinen Magen auf den Kopf stellen.

2.Schritt: Lebensmittel Weglassen  (10 Tage)

Jetzt kommt die Phase in der du ALLES strickt 10 Tage meidest, was du als schlechten Auslöser heraus gefunden hast. Das ist hart, wenn es sich um Lebensmittel handelt, die du liebst. Aber du willst dich ja auch endlich wieder wohl fühlen und keinen Blähbauch mehr haben. Es lohnt sich darauf zu verzichten und du wirst schnell neue Lebensmittel kennen lernen, die du gerne hast und die dir auch noch gut tun. Also durchhalten!!

3.Schritt Probieren

Jetzt kommt die Phase, die für mich am lästigsten war. Ich fand noch nicht mal das „Auslassen“ von Lebensmitteln schlimm, aber das jetzt, fand ich einfach nur nervig. Weil ich super ungeduldig bin und sofort wissen wollte „geht das Lebensmittel jetzt oder nicht?“

Hier probierst du jetzt  jeden Tag ein Lebensmittel, dass du als „nicht so gut verträglich“ aufgeschrieben hast und schaust wie du es verträgst. Probiere dich auch mit verschiedenen Mengen aus und nimm dir gerne 2 Tage für ein Lebensmittel, wenn du dir nicht sicher bist. Iss‘ es mit Lebensmitteln zusammen, die du auf jeden Fall verträgst. Dein Darm hat sich in der 2.Phase erholen können und kann häufig gewisse Mengen wieder vertragen.

 

Ich weiß das ist lästig, aber wenn man mit so Margenproblemen rum läuft und es nach dem Prozedere wieder besser geht, 🙂 war es das alle Male wert.

Hier habe ich noch  die perfekte Vorlage für ein  Ernährungstagebuch gefunden. Ihr könnt sie gerne ausdrucken, oder abschreiben .

Ich hoffe das hilft euch! Lasst es mich wissen :*

J

 

One Reply to “Ernährungstagebuch- weg mit dem Blähbauch”

  1. […] einen Blähbauch. Oh jaaa, das Thema ist bei mir einfach sehr präsent, wie man an meinen letzten Blogpost sehen kann. Aber ich weiß, dass es einigen von euch auch so geht. Trotzdem habe ich schon einige […]

Schreibe einen Kommentar