Meine Ziele 2017 ✨❤️

meine-ziele-2017

 

Meine Ziele 2017

Im letzten Blogpost habe ich euch darüber erzählt, wie man seine Ziele 2017 erreichen kann. In diesem Blogpost wird es mal ein bisschen persönlicher. Denn es wird um meine Ziele gehen 😁. Ich finde es auch voll Ok, 2017 zum Anlass zu nehmen, um mal das letze Jahr nochmal zu reflektieren und darauf aufbauend, neue Ziele zu entwickeln oder vielleicht auch alte Ziele 2017 aufzugreifen, weil es an der Umsetzung im letzten Jahr gescheitert ist. (Damit das nicht noch Mal passiert, habt ihr ja für dieses Jahr meine Tipps hehe😘)

Mir selbst mehr vertrauen 

Ja, ich gebe zu , dieses  Ziel hört sich ein bisschen komisch an (auch wenn man es gerade eher liest als hört), aber ich habe dieses Jahr einfach wahnsinnig viel zu diesem Thema gelernt und auch geschrieben. 

Ihr kennt das bestimmt, wenn ihr vor einer Entscheidung steht und euch dann für die eine Sache entscheidet, weil euch einfach ALLE dazu raten und es auch „richtig“ aussieht. Aber die ganze Zeit ignoriert ihr euer Bauchgefühl dabei. Am Ende läuft alles schief, wofür ich euch entschieden habt und ihr selbst müsst euch ein:

„Irgendwie wusste ich es doch“,

verkneifen. Denn leztzendlich WUSSTET ihr es auch. Euer Gefühl hat es euch schon angedeutet.

Und das hatte ich dieses Jahr einfach sooo oft. Zu oft habe ich mich für etwas entscheiden, weil es „richtig aussieht“, was sich aber scheiße angefühlt hat. Letzten Endes ist es dann auch schief gelaufen und ich habe mich bei mir selbst entschuldigt, weil ich mein Bauchgefühl die ganze Zeit ignoriert habe.Und darauf möchte ich für meine Ziele 2017 achten. Ich möchte in mich gehen und wirklich auf meine Gefühl hören, denn rückblickend hat es auch einfach immer Sinn gemacht.

 

Yoga & Körper

Yoga wird ein dickes Thema bei „Ziele 2017″ für mich sein. Das praktizieren von Yoga hat mir bisher schon soooo viel geholfen. Denn es zeig mir einfach, wie ich meine Bedürfnisse beachten kann und auch wenn ich mich oft gegen das entscheide, was die Gesellschaft von mir verlangt, fühle ich mich sicher. Deshalb mache ich im Februar direkt für meine “ Ziele 2017 “ eine 4 wöchige Ausbildung zum Yoga Teacher und dafür möchte ich auch täglich Yoga praktizieren.

 

Meine Ziele 2017Körper: Also passend dazu steht dann natürlich auch bei “ Ziele 2017 „Flexibilität auf dem Plan, die bei mir deutlich verbesserungsfähig ist. Und… Ich muss auch lernen mich selbst mehr zu lieben. Ich stehe immer noch vor dem Spiegel und zähle auf, was ich an mir nicht mag.In meinem Kopf rede ich einfach nicht wirklich gut mit mir. Mittlerweile sind es zwar deutlich mehr Tage, an denen ich mich selbst total gerne habe, aber die negativen überwiegen noch und das möchte ich in bei meinen  „Zielen 2017 “ ändern. Dazu wird aber noch mal einen extra Blogpost zu geben, denn ich bekomme sehr viele Nachrichten in der Hinsicht. Man ist damit nicht alleine 😘.

 

Reisen

Ohhh ja! Reisen werden bei mir ganz groß geschrieben in „Ziele  2017 „! Ich hatte dieses Jahr so unfassbares Fernweh, dass wird sich jetzt ändern. Es steht Indien, Thailand und eventuell auch Amerika auf dem Plan. Und das sind nur die großen Ziele die ich habe, denn in den Ländern möchte ich mindesten 3 Wochen verbringen. Dazu kommen dann noch kleine Reisen, die ich aber spontan machen werde.

Verständnis & Akzeptanz

Ich möchte außerdem daran arbeiten, andere mehr zu akzeptieren. Bei mir ist das an sich schon ganz OK ausgeprägt, weil ich ein extrem emphatischer Mensch bin, aber trotzdem fallen mir die Eigenheiten an derer noch zu sehr auf, an denen ich mich dann störe. Vor allem bei der Familie fällt es mir am schwersten. Ich glaube weil man bei der Familie immer denkt, man will das beste für den Anderen und umso mehr will man auch den Anderen verbessern, weil man weiß, dass da noch mehr geht. Noch mehr Leistung, noch mehr Freundlichkeit gegenüber anderen…. So versucht man dann die Person etwas „aufzuwerten“, obwohl jeder gut ist, wie er ist und alles andere wird sich im laufe der Zeit ergeben.

 Ich möchte mir für meine Ziele 2017 immer mehr antrainieren, jeden zu akzeptieren wie er ist, weil ich es einfach eine unfassbar schöne Charaktereigenschaft finde. Wenn man dem anderen nichts böses tut, widerfährt einem selbst auch viel weniger Böses. Das lernt man sogar schon im Kindergarten.

Behandle andere, wie du selbst auch behandelt werden möchtest

Aber irgendwann vergisst man das, weil man eine schlechte Erfahrung gemacht hat und sich in der Situation dann denkt: „So will der andere auch behandelt werden? Na GUT!Dann aber richtig du W****“

Ziele auf Social Media

Das kommt natürlich auch dazu! Zu schreiben und Videos zu drehen, das liebe ich einfach. Ich gehe  extrem darin auf und das möchte ich 2017 noch mehr vertiefen.  Einige Zahlen schweben mir da im Kopf und ich werde weiter so viel dafür tun, um diese auch zu erreichen.

Aber ich bin einfach unfassbar dankbar, dass es so viele Leute gibt, die so ticken wie ich und mit denen man sich so super austauschen kann und die mich so sehr unterstützen, wie du es tust. Danke dafür ❤️

Helfen

Wenn man viel erreichen möchte, sollte man auch viel zurück geben. Damit meine ich auf der einen Seite auch viel an euch zu geben. Natürlich gebe ich weiterhin kostenlose Tipps, Videos etc..Aber ich möchte auch immer, dass ihr von einer Kooperation profitieren könnt, sei es mit Gewinnspielen oder Gutscheincodes.Und das wird im neuen Jahr auch weiter so eingehalten.

Ich möchte zudem auch einige Male Blutspenden und auch gezielte Geld- oder Sachspenden abgeben, dann Menschen die es wirklich brauchen.

Kennt ihr da bestimmte Organisationen?

 

Finanziell 💰 

Ich möchte es schaffen, mich dieses Jahr Finanziell unabhängig zu machen, indem ich mich  selbstständig mache.Ja, ich weiß es ist ein großes Ziel und ich weiß auch noch nicht ganz, wie das ganze aussehen soll, aber es ist ein Ziel und dafür steckt man sich ja Ziele, damit man sich darüber viele Gedanken machen wird.

Warum ich das möchte? Nicht damit ich mir möglichst viel von allem kaufen kann. Nein, wirklich nicht. Ich beschäftige mich schon eine ganze Zeit mit Minimalismus und ich brauche auch nicht viel materielles, um glücklich zu sein.Immer noch zu viel, aber ich arbeite dran.

Ich möchte finanziell unabhängig sein, damit ich einfach Reisen , etwas von der Welt sehen und erleben kann. Mit dem Geld möchte ich mich fortbilden können, wann und wie ich es möchte. Damit meine ich Ausbildungen, Fortbildungen, aber auch Online-Kurse und Bücher.

Und ich möchte Menschen beschenken. Ich liiebe es zu schenken! Oft bin ich soo aufgeregt davor, weil ich weiß, dass sich der andere unfassbar freuen wird, dass ich es kaum aushalte, mich nicht zu verraten. Ich plaudere also schon immer viel früher aus, was ich für den Anderen habe. Aber auch das bessert sich, auch wenn es keine schlechte Eigenschaft an sich ist, aber so ist die Freude des Anderen einfach noch krasser! 😁

Außerdem möchte ich die Freiheit besitzen, meine Ideen umzusetzen. Oft habe ich soooo viele Ideen, aber Ers scheitert an der Umsetzung, weil ich die Finanziellen Mittel nicht habe.

 

 

So sieht mal ganz Grob meine Jahresplanung für 2017 aus. Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr ähnliche Ziele oder auch neue Ideen für mich?❤️

 

Eure 

J

 

Schreibe einen Kommentar