5 Tipps & Hacks gegen einen BlĂ€hbauch đŸ™ŒđŸœ

Hacks gegen einen BlÀhbauch

Heute zeige ich euch 5 Hacks gegen einen BlĂ€hbauch. Oh jaaa, das Thema ist bei mir einfach sehr prĂ€sent, wie man an meinen letzten Blogpost sehen kann. Aber ich weiß, dass es einigen von euch auch so geht. Trotzdem habe ich schon einige Sachen heraus gefunden, die mir seeeeehr gegen meinen BlĂ€hbauch geholfen habe und was wĂ€re ich fĂŒr eine, wenn ich Hacks gegen einen BlĂ€hbauch, alle fĂŒr mich behalte? Nenene, nicht mit mir! Also los gehts, mit dem 1. Hack.

Hacks gegen einen BlÀhbauch:

Bauchatmung

Viele werden jetzt denken: „Ich atme schon in den Bauch.“ Oder „Bauch…was?“
Mache dazu folgende Übung. Schließe die Augen (erst zu ende lesen) und lege eine Hand auf den Bauch, die andere auf deine Brust. Jetzt atme ganz normal weiter und achte genau darauf, bis wohin dein Atem kommt. Hebt sich nur die Brust? 
Die Brustatmung ist nĂ€mlich bei den Meisten die regulĂ€re Atmung.

Jetzt versuch mal ganz bewusst, deine untere Hand anzuheben, indem du gaaaaanz tief in deinen Bauch atmest. Am Anfang wird das noch ungewohnt und schwierig sein, aber schnell wirst du den Dreh raus haben.

Genau das, diese Bauchatmung, die du gerade gespĂŒrt hast, die wirst du jetzt öfter ĂŒber den Tag verteilt machen. Gleich weißt du auch warum.

Warum die Bauchatmung

Viele (mich eingeschlossen) haben frĂŒher gelernt gerade zu stehen, Schulter nach hinten und Bauch einziehen. So sollte man Selbstbewusstsein ausstrahlen und das stimmt ja auch, jedoch missachten wir unsere natĂŒrliche Atmung, die tief in den Bauch geht und bringen uns so in ziemlich blöde gesundheitliche Probleme. Das soll jetzt nicht heißen, dass man die Erlaubnis hat, wie ein nasse Sack zu stehen, aber wir haben jetzt die Chance selbstbewusst zu sein UND eine gute  Verdauung zu haben.

Wenn wir in den Bauch atmen, atmen wir tief und ruhig, damit zeigen wir dem Körper, dass alles gut ist. Wird aber nur die Brustatmung angewendet, haben wir einen kurzen Atem und der Körper ist in Alarmbereitschaft. Und wenn der Körper in Alarmbereitschaft ist, werden einige Funktionen eingestellt, so auch die optimale Verdauung. Aber verstÀndlich, der Körper braucht nicht verdauen, wenn er stÀndig unter Strom steht.

Außerdem, wird so der Sauerstoff nicht optimal in den Verdauungstrakt gebracht, um dir die Zellen zu versorgen. NatĂŒrlich kommt da noch Sauerstoff hin, nur eben nicht so, wie vorgesehen. Also, hilf deiner Verdauung und 

Atme mit einem langen Atem

Wenn man aufgewĂŒhlt ist, wĂŒtend oder Angst hat, geht der Atem auch kurz und flach, wenn wir auch hier lernen tief in den Bauch zu atmen, dann werden wir ruhiger und können uns die Situation in einer besseren Verfassung schauen. So sagen wir weniger Sachen, die wir im Nachhinein bereuen wĂŒrden.

 

Hacks gegen einen BlÀhbauch:

Sitze gerade

Der 2. Hack hört hört sich ja fast nach Knigge an 😀 . „BlĂ€hbauch-Knigge“.

Folgendes steckt dahinter: mir ist aufgefallen, als das alles mit meinen Magenproblemen angefangen hatte und in der Zeit, als ich wirklich nach JEDEM Essen einen BlĂ€hbauch hatte, habe ich nicht mehr gerade am Tisch gesessen, sondern immer leicht gekrĂŒmmt und bis zu Ende der Mahlzeit, wĂŒrde es immer schlimmer. Und warum? Weil ich mich unwohl fĂŒhlte.
Wenn man sich klein macht, indem man sich z.B. krĂŒmmt , zeigt man , dass man sich nicht wohl fĂŒhlt in der Situation und versucht sich durch das „Kleinermachen“ , ein bisschen unsichtbarer zu werden, sich zu verstecken.

Jedoch verklemmt man dadurch den Darm und behindert die Verdauung. Lass deinen Bauch und deinen Darmtrackt atmen. Gib ihm Luft, durch eine tiefe Bauchatmung und durch eine gerade Sitzhaltung.

Außerdem, symbolisierst du deinem Körper damit, dass du dich wohl fĂŒhlst und Essen dein Freund ist. Zeige deinem Körper, dass Essen dir gut tut und nicht, dass du Angst davor hast. Denn wenn du deinem Körper zeigst, dass du Angst vor dem hast, was da nach dem Essen passiert, z.B vor einem folgenden BlĂ€hbauch, dann wird genau DAS passieren,denn dein Körper wird das Essen dann auch nicht mehr mit Freude empfangen, sondern bekĂ€mpfen.

zeige deinem Körper, das Essen dein Freund ist. FĂŒhle dich wohl, habe keine Angst 

Hacks gegen einen BlÀhbauch

Bewusst essen

Dazu wird auch noch mal ein separater Blog Beitrag zu kommen, denn es ist SO WICHTIG, aber erstmal wird das unser 3. Hack gegen einen BlÀhbauch.

Heutzutage ist alles von Hecktick geprĂ€gt, man nimmt sich nicht mal mehr Zeit fĂŒr sein Essen, dabei ist es Lebenswichtig und nicht selbstverstĂ€ndlich.

Wir stopfen das Essen so schnell in uns rein, dass der Körper gar nicht drauf vorbereitet ist. Dann kommen da zusĂ€tzlich noch riesige  Essensbrocken in den Körper, weil wir nicht richtig kauen. Diese brocken muss der Magen erstmal mit viel MĂŒhe zerkleinern. Dazu kommen  dann noch Unmengen an Stoffen, mit denen der  Verdauungtrakt total ĂŒberfordert ist, weile er nicht weiß wohin damit und warum sowas ĂŒberhaupt hier hin gelangt.

Naja…Und dann wundern wir uns ĂŒber einen BlĂ€hbauch.

Also man muss jetzt nicht 100x jeden Bissen kauen, aber man kann damit Anfang, sich JEDES MAL hinzusetzen beim Essen, damit der Körper kurz zur Ruhe kommen kann und sich auf die eine Sache konzentriert: Essen. Am besten auch keine Elektronik (Handy, Laptop, iPad…)mehr beim Essen , denn das gibt noch mal externe Reize, auf die der Körper reagieren muss. Multitasking ist der Tod fĂŒr die Verdauung. Also setze dich hin und gibt dir un deinem Essen Zeit.

schmecke dein Essen

Schmecke es richtig und versuche herauszufinden, was du so gerne an dem Essen magst. Schmeckt es am Anfang noch genauso gut wie am Ende? Mir ist aufgefallen, dass es nicht der Fall ist. Denn irgendwannkommt der Punkt, da schmeckt es gar nicht mehr so gut ,obwohl ich am Anfang total drauf abgefahren bin. 

Warum schmeckt das Essen plötzlich nicht mehr?

Das ist eins der vielen Zeichen vom Körper, dass er bekommen hat, was er braucht. Wenn wir Hunger auf eine bestimmte Sache haben, sagt der Körper uns damit, das er von diesem Lebensmittel einen bestimmten NĂ€hrstoff benötigt. Hat man z.B. total Bock auf eine Banane hat, dann wahrscheinlich, weil der Körper Calcium benötigt. „Zellhunger“ nennt man das. Als wir klein waren, konnten wir das noch ganz gut, also das bestimmen, was unser Körper benötigt,aber leider verlernen wir das mit der Zeit. Ich finde es immer wahnsinnig interessant, wenn mir auffĂ€llt, dass mein essen im Verlauf immer mehr an Geschmack verliert.NatĂŒrlich bin ich auch kein Meister darin, dann auch wirklich mit dem Essen aufzuhören. Aber ich schaffe es immer besser.

Übung macht den Meister. Lasst uns Meister werden. 

Hacks gegen einen BlÀhbauch:

Bauch Massage

Uhh ja, bringen wir unseren Darm mal auf Schwung und geben ihm mit unserem 4.Hack ein bisschen Liebe. Jetzt ist nÀmlich ANFASSEN angesagt.

Am besten legst du dich dazu hin und nimmst eine Bodylotion dazu. Creme deinen Bauch erstmal ganz normal mit der Bodylotion ein. Achtung: fĂŒhre auch die ganze Zeit eine Bauchatmung durch

  1. Jetzt kreise mit der linken Hand im Uhrzeigersinn, mit ein bisschen Druck, um deinen Bauchnabel. Ziehe ungefÀhr 26 Kreise.
  2. Jetzt kreise mit der linken Hand gegen den Uhrzeigersinn.26x
  3. Die rechte Hand ist dran. 26x im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel rum.
  4. rechte Hand 26x gegen den Uhrzeigersinn um den Bauchnabel rum
  5. Jetzt Beide HĂ€nde. es wird etwas trickie, aber das wirst du schnell drauf haben. Die linke Hand geht im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel und die rechte Hand geht gegen den Uhrzeigersinn um den Bauchnabel. 26x, bis beide HĂ€nde die Richtungen tauschen.

Danach musst du wahrscheinlich  erstmal auf Toilette, denn deine Darm wurde jetzt gerade extrem verwöhnt mit einer wohltuenden Massage. Mache das immer, wenn dir danach ist. Ich mache es ungefĂ€hr 2-3x die Woche abends, wĂ€hrend ich eine Serie schaue oder ich schließe die Augen dabei und höre Musik. Das hilft so richtig, deinen Darm in Bewegung zu bringen, die Zellen anzuregen und den Zellstoffwechsel auf trapp zu bringen.

Hacks gegen einen BlÀhbauch:

Bewegung 

Kommen wir zum 5. und letzten Hack gegen einen BlÀhbauch: Bewegung.

Heute sitzen wir leider viel zu oft und viel zu lange. Auch wÀhrend ich diesen Blogpost schreibe, stelle ich mir immer einen Timer, dass ich nach 30 Minuten kurz aufstehe eine kleine Runde um meinen Tisch gehen und mich Strecke, weil es einfach so wichtig ist!

Wenn wir lange sitzen, ist der Darm die ganze zeit eingeknickt, die Organe „hocken“ quasi aufeinander. Um den Organen mehr Raum zu geben und den Sauerstoffaustausch (der enorm wichtig ist fĂŒr deine Zellen und deinen Stoffwechsel) zu optimieren, sollten wir jede halbe Stunde eine kleine Runde um den Tisch gehen.

Wenn es komisch aussieht fĂŒr deine Kollegen, ist das der ihr Problem. Ansonsten bringst du denen auf deinem Rundgang noch einen Kaffee mit und dann sieht das auch nicht mehr all zu komisch aus.

Oder du sagst denen einfach, dass du dich immer ein bisschen bewegst zwischendurch, weil dich das jung und gesund hĂ€lt und dem ist ja auch so. Durch die verbesserte Sauerstoffzirkulation, kommt der Sauerstoff besser in jede Zelle , damit wir der Zellstoffaustausch verbessert und somit altern deine Zellen nicht so schnell. 

just do it

Hacks gegen einen BlÀhbauch

Probiere diese Hack einfach mal aus. Mir hat es extrem geholfen. Berichte mir gerne in den Kommentaren., was du fĂŒr Erfahrungen damit gemacht hast. Ich freue mich mega, wenn wir uns darĂŒber austauschen können :*

 

Deine J

Weitere interessante Blogpost:

21 Tage Fit Challenge

Tschö BlÀhbauch & UnvertrÀglichkeiten

ErnÀhrungstagebuch- Hilfe gegen einen BlÀhbauch

FressanfÀlle stoppen & einfach abnehmen

 

 

Hier gehts zum Video :

 

Schreibe einen Kommentar