Perfekt sein & das perfekte Leben ✨🙌🏽

Perfekt

Einfach perfekt. Dieser Blogpost geht darum, wie es ist , einfach perfekt zu sein . Ihr werdet einen kleinen Einblick in meine Zukunft bekommen , ok? Also sagt hallo zu meiner Vorstellung vom perfekt sein und hallo zu meinem Leben jetzt & in Zukunft… ich mache mich quasi nackig für euch.

Was ist perfekt?

Schreibe dir diese Frage mal auf ein Blattpapier auf und beantworte sie für dich selbst: 

uuuuund…

…los!

 

Wahrscheinlich kommt dir erstmal die Frage in den Kopf: „Auf was ist das perfekt denn überhaupt bezogen?“

Ich meine das Wort „perfekt“. Es ist ja auch eigentlich nur ein Wort. Ein Wort, das wir fast täglich verwenden und das über ein komplettes Leben entscheidet. Es entscheidet darüber glücklich zu sein oder sich wie ein  Versager zu fühlen.

Denn wir alle streben nach diesem… Wort.

 

Wir sehen zum Beispiel ein Bild und sagen „Das ist perfekt!“. Aber was genau macht dieses Bild aus, dass es die Betitelung „perfekt“ bekommt? Sind es die Farben? Oder ist es das Motiv? Ist dann nur diese eine Farbe oder nur dieses eine Motiv perfekt? Und wer hat gesagt, das genau das perfekt ist? Und eigentlich wird auch gerade nur der Ausschnitt bewertet, dass was nicht auf dem Bild ist, vergessen wir einfach. Aber das gehört doch zum Gesamtbild dazu, oder nicht?Wie kann etwas unvollkommenes den Titel „perfekt“ bekommen? Heißt perfekt also, unvollkommen zu sein?

 

SIE/ER IST SOO PERFEKT!

Wenn wir uns verlieben, sagen wir oft „Er/Sie ist einfach perfekt!“. Und das findet meistens in der rosa-roten-Phase statt. Die Phase, in der wir nur einen „Ausschnitt“ einer Person kennen. (Genau das gleiche ist bei Prominenten Personen der Fall)

Irgendwann macht jeder irgendetwas, dass ihn diesen Titel verlieren lässt. Und genau das , nehmen wir dann freudig zur Kenntnis. Denn das wir nicht perfekt sind, wissen wir ja. Wir verbringen oft genug Zeit mit uns selbst und bemerken jede noch so „unperfekte Handlung“ auf anhieb.Wenn der Partner dann perfekt zu sein scheint, setzt uns das leicht unter Druck und oft werden wir dann zum Fehler-Dedektiv um dann doch noch endlich die Fehler des Partners aufzudecken.YES!

Aber was ist dann perfekt? Wenn sowieso jeder irgendwann diesen Titel verliert, sobald mehr und mehr vom Bild, das wird von der Person haben, dazu kommt?

Wir scheinen den Begriff auch nur für „Ausschnitte“ zu verwenden.

Kann überhaupt  ein komplettes Gesamtbild perfekt sein ? Und macht perfekt sein glücklich? 

 

Das scheint perfekt – Zukunft

Wir bekommen so viele Anforderungen von Außen, die wir erfüllen sollen, um „das perfekte Leben“ zu erreichen.

Und die Anforderungen scheinen so:

Es ist perfekt zu studieren, den Bachelor zu machen und dann den Master und dann ab in eine große Firma und da irgendwelche Aufgaben erfüllen, die irgendwelche Aufgaben erfüllen. Gut gut, alle sind glücklich und ich ?

Fühle ich mich perfekt? Ja, so lange wie mein Umfeld mir sagt, was ich für ein perfektes Leben habe, kommt ein Hauch von  Perfektheit. Und dann klammere ich natürlich auch genau an dieses Gefühl.

Denn was bleibt denn, wenn ich alleine bin und mir Niemand sagen kann, wie perfekt alles von Außen aussieht?

 

Und wenn ich meine zwei Kinder ins Bett bringe und danach in mein Bett falle,  neben mir den  Partner  habe, den alle so perfekt finden,  den Wecker auf 6:00 Uhr stelle um pünktlich  zu der Arbeit zu gehen, die alle so hart feiern, weil die Firma so krass groß und bekannt ist….

…tja ….

dann würde ich denke ich jeden Abend ne Wodka Flasche killen, weil ich diese Leere in mir nicht aushalte. Diese Leere , weil ich zwei süße Kinder habe, denn zwei Kinder sind  einfach optimal in der gesellschaftlichen Vorstellung , ich mich aber nicht bereit fühle eine Mutter zu sein und mich dieses Gefühl einfach zerstört, weil ich noch nicht mal genug Liebe für mich selbst aufbringen kann.Ich fühle mich leer, weil ich weiß, dass ich den richtigen Partner habe, es aber einfach nicht fühle. Er liegt neben mir, wie irgendjemand und nicht wie MEIN MANN. Ich denke für alle anderen ist er mehr MEIN MANN , als für mich . Ich fühle mich leer, weil die Arbeit mich nicht erfüllt. Ich sehe keinen Zweck darin ,außer das ich nach außen hin perfekt erscheine.

Und trotzdem, trotz meiner ganzen Mühe perfekt zu sein, höre ich von einigen Menschen, dass ich meinem Mann doch mehr Essen selbst kochen sollte oder das meine Kinder gestern jemanden die Schaufel geklaut haben und das es ja unerhört wäre.

 

Das nennt man ein perfektes Leben. Von Außen. Denn man sieht nur den Ausschnitt.

Denn das Gesamtbild, hat man wieder außeracht gelassen. Denn innerlich, fühlt es sich nicht perfekt an, danach zu leben, was alle erwarten. Wie perfekt ist dann dieses Leben?

Was wird mehr Wert zu gesprochen ? Das was man fühlt oder das was man sieht?

Ich für mich selbst…. gebe meinem inneren Gefühl mehr Wert. Es tut mir sau leid für mein Umfeld, weil die einfach nur das sehen, was nach außen hin passiert und das nicht der Norm entspricht .

Aber für mich selbst, ist es die beste Entscheidung überhaupt. Denn nur ich werde mein ganzes Leben lang bei mir selbst sein . Ich lache für mich und nicht um mein Umfeld zu beeindrucken. Ich handle für mich, weil es sich gut anfühlt  und nicht , weil es cool aussieht. 

Ich möchte mich gut fühlen und einfach sein. Das machen , was ich gerne mache. Ich möchte mich nicht in den Vorstellungen der anderen verlieren und ich möchte diese auch nicht unterschwellig als meine eigenen aufnehmen.

 

Ich werde als einzige das Gesamtbild sehen und ich möchte es selbst gestalten und mich wohl mit dieser Gestaltung fühlen. Ich will die Menschen in meinem Leben wirklich lieben und nicht nur das lieben, was man sieht und genau das hätte ich auch gerne andersrum.

Ich will innerlich glücklich & zufrieden sein und der Rest kommt von selbst.

 

Jil

2 Kommentare

  1. Einfach eine tolle Einstellung 🙂 Finde ich klasse!

    1. jilhagen sagt: Antworten

      Mega lieb von dir, danke Pascal!

Schreibe einen Kommentar