Stoffwechsel Tipps Ayurveda

Stoffwechsel

3 Stoffwechsel Typs aus Ayurveda

Heute habe ich 4 mega Stoffwechsel Tipps aus Ayurveda , die mir echt geholfen haben  meinen Darm wieder aufzubauen. Also ausprobieren lohnt sich! 🙂

Was ist Ayurveda

Ayurveda ist die indische Medizin und vergleichbar mit dem Heilpraktiker in Deutschland. Die ganze Medizin beruht sich auf natürliche , pflanzliche Mittel und oft wird der Patient komplett mit Lebensmitteln behandelt, die auf ihn speziell abgestimmt sind und ihm helfen werden, den Körper wieder in Balance zu bringen. Ayurveda ist echt ein Riesen Gebiet und es macht mega spaß, sich damit zu beschäftigen, wenn man dafür offen ist.

Als ich in Indien war, kam ich näher damit in Kontakt und konnte einges umsetzen und was genau mir da geholfen hat, möchte ich natürlich auch an euch weiter geben. #karmaundso

Stoffwechsel-Tee

Zu meiner morgendlichen Routine gehört jetzt auch immer, 1L heißes Wasser aufzusetzen und meinen Tee zusammen zu mischen, den ich dann den ganzen Tag über schluckweise trinke. Der Tee hilft deiner Verdauung und liefert Vitamine , Mineralien etc. um deine Darmwände wieder richtig aufzubauen. Denn auch die ganzen Unverträglichkeiten kommen von einem geschädigten Dram, so blöd sich das anhört. Aber viele Medikamente, auch Antibiotika, schädigen den Darm und den gilt es dann wieder aufzubauen.

Du benötigst dafür:

1/2 TL Kreuzkümmelsamen

1/2 TL Koriandersamen

1/2 TL Fenchelsamen

OPtional, aber zu empfehlen:

1/2 TL Bockshornkleesamen die helfen nämlich gegen Gasbildungen im Darm #keinpupsen mehr

1cm Ingwer

Das ganze gebe ich dann in einen Teebeutel und gieße es in meiner Thermoskanne auf. Jetzt für etwa 10 Minuten ziehen lassen und zack hat man den perfekten Stoffwechseltee für den Tag fertig.

Der Geruch ist für Manche wahrscheinlich gewöhnungsbedürftig, aber sobald man die positive Auswirkung auf die Verdauung merkt, scheißt man auf den Geruch. Ich liebe den Geschmack, vielleicht weil ich genau weiß, was mir der Tee geben wird, aber vielleicht schmeckt es auch einfach sehr geil. 

Probier es aus! Es lohnt sich !

Stoffwechsel Curry

Das Curry Pulver muss man echt nur einmal an mischen und dann ist man für ein paar Monate versorgt. Ich gebe es zu jeder Mahlzeit, wo es passt oder ich rühre es in heißes Wasser ein und trinke es. Hauptsache ich komme auf 1TL von dem Stoffwechsel Currypulver am Tag. 

Es hilft die Lebensmittel besser zu verdauen und diese schonender für den Margen zu machen. Ich merke es daran, dass ich keinen Blähbauch mehr nach Bohnen oder Hülsenfrüchten habe und auch sonst kaum Probleme mehr mit einem aufgeblähten Bauch habe, was ja vorher nach jeder Mahlzeit der Fall war .

Du benötigst:

8 TL gemahlenen Kreuzkümmel

8 TL gemahlenen Koriander

8 TL gemahlene Fenchelsamen

8TL Ingwerpulver

4 TL Kurkumapulver

4 TL Amlapulver

Amla

Amlapulver ist ganz wichtig in der Ayurvedischen Medizin , denn das ist wirklich einer der krassesten Superfoods. Es hilft deinen Zellen beim Aufbau und unterstützt somit deinen ganzen Körper. Der Frucht wird nachgesagt, dass man bei einer Frucht am Tag den kompletten Vitaminhaushalt aufgefüllt hat und somit alle Prozesse imKörper gut funktionieren können. 

Dickeres Haar

Bessere Sehkraft

schönere Haut

keine Menstruationskrämpfe

Also es lohnt sich wirklich. Googelt gerne mal, das stehen unfassbar viele Vorteile. Achtet auch hier beim bestellen auf Bioqualität.

Viele der anderen Zutaten kennt ihr schon aus dem Tee und könnt somit direkt ein großes Paket der Gewürze bestellen und dadurch auch  ein bisschen sparen. 

Kurkuma

Kurkuma wirkt extrem  entzündungshemmend.Bei unserem heutigen Lebensstil werden bei jeder Stressituation einige Prozesse in Gang gesetzt, die Entzündungen im Körper auslösen , die wiederum Krankheiten hervorrufen. Und das Kurkuma hilft, diese diese zu lindern.
Wenn man das Currypulver jeden Tag einbauen kann, wirst du auf jeden Fall eine  Änderung in deinem Körper bemerken. Innerlich wie äußerlich, weil einfach alle Prozesse im Körper durch die Zutaten unterstützt werden.

Volle Power Ingwer

1 frische Zitrone 120ml Saft

2,5 cm Ingwer klein gehobelt

1/2 TL Himalayasalz

Alles in eine Tasse geben und morgens oder abends vor dem Abendessen trinken.

Das hilft die Verdauung anzuregen und die Speise besser verwerten zu könne. Die Mixtur reinigt zusätzlich den Margen.
Ich trinke das Gemisch etwa 3-4x die Woche, weil es dann doch schon ein bisschen teuer ist, jedes mal eine ganze Biozitrone und den Ingwer zu verwenden. Aber 3-4x die Woche reichen auch vollkommen aus .
Vorsicht:

Es brennt ein bisschen im Hals, aber auch daran gewöhnt man sich schnell.

Knochenbrühe

Ja, selbst ich als Vegetarierin nehme Knochenbrühe zu mir und dann auch wirklich alles Bio und vom feinsten , denn Knochenbrühe hat einfach extrem krasse Vorteile.

Sie enthält gelöste Mineralstoffe, die dem Körper neue Kraft geben. Die Aminosäuren in der Brühe tragen zum Aufbau von Muskeln und Bindegewebe bei. Unter den Aminosäuren gibt es eine, die Glycerin heißt und die hilft der Darmschleimhaut sich wieder aufzubauen. Außerdem beruhigt das Glycerin das Gehirn und fördert die Konzentration und und und und.

Leider ist Knochenbrüche mega aufwendig, wie man gleich im Rezept sehen wird. Wem die Zeit und die Geduld fehlt , der kann diese auch online kaufen. Bonebroxx hat die Brühe schon vorgekocht , alles Bio und Ökologisch und sie liefert diese natürlich nur in Gläsern.

Rezept

1 Suppehnhuhn oder Pute oder 1,5-3kg Knochen (irgendein Fleisch mit Knochenmark)

2 Zwiebeln 

4 Selleriestangen

2 Möhren

1/4 Tasse ( für 1,5kg Knochen) Apfelessig

Viel wasser, sodass die Masse komplett bedeckt ist (ein bisschen mehr sogar)

1 EL Himalaya Salz

Alles in den Topf geben 8-10 Stunden lang köcheln lassen.

Das ganze hält sich bis zu einer Woche im Kühlschrank. Man kann die Brühe aber auch in Portionen abpacken und ins Kühlfach schmeißen. Da hält es sich für bis zu 6 Monate. #nice

Wer es lieber Fettarm will:

Wenn man die Brühe in den Kühlschrank stellt, setzt sich das Fett oben ab und dieses kann man dann einfach abschöpfen. Wenn man aber alle Nährstoffe ausnutzen möchte, dann lässt man das Fett am besten mit dabei. Aber auch hier, jeder wie er möchte.
Es ist wirklich super als Grundlage für eine Gemüse Suppe oder für Püree jeglicher Art. Oder man kann die Knochenbrühe auch  komplett als Mahlzeit nutzen, sowie als Vorspeise oder Snack.

Was sagt ihr dazu?

Wie ist das bei euch? Habt ihr euch schon mal mit Ayurveda beschäftigt? Oder habt ihr ähnliche Probleme mit dem Stoffwechsel wie ich? Erzählt es mir und en Kommentaren , ich freue mich drauf!! 🙂
Hier habe ich noch eine super Buchempfehlung, wo ich ich ständig  drin blättere, weil es einfach diese und noch mehr Tipps enthält
Buchempfehlung & Quelle: „Wie neu geborenen durch modernes Ayurveda- Kulreet Chaudhary)

 

Hier habe ich noch das passende Video für euch 

2 Replies to “Stoffwechsel Tipps Ayurveda”

  1. Tolle Tipps! 🙂
    Ist das Curry Pulver scharf? Wenn ja wie könnte man es verändern damit es nicht scharf ist?

    1. Nein, das ist nicht scharf 🙂

Schreibe einen Kommentar