Kur für eine bessere Verdauung – Ayurveda

Kur Ayurveda

Die Kur mit Mungobohnensuppe. Ich kann ja wirklich schon ein ganzes Buch über meine Leidensgeschichte mit meinem Magen schreiben. Erst durch Ayurveda ist es endlich besser geworden. Unteranderem hilft mir die Mungobohnensuppen Kur meine Verdauung zu stärken und mich wohl zufühlen. Heute stelle ich euch das Rezept aus der ayurvedischen Küche vor.

Die Kur mit Mungobohnensuppe

Mungobohnen gibt es in grünen Schalen, ohne Schale sind sie gelb. Zu kaufen gibt es sie in vielen Bioläden und auch online . Mungbohne oder Mungobohne sind das gleiche.

Das Rezept stärkt die Verdauung und hilft dir dich wieder wohl und leicht zu fühlen.

So gehst du vor

Esse 3- 5 Tage zu jeder Mahlzeit Mungobohnensuppe.

Du kannst die Suppe auch gerne als kleine Zwischenmahlzeit einschieben. 

Du kannst die Suppe morgens für den Tag kochen und einfach aufwärmen. Versuch keine Mikrowelle zu verwenden. Für die Arbeit sind Thermogefäße super, die die Mahlzeit bis zu 8 Stunden warm halten.

Nach den 3-5 Tagen kannst du du deine Ernährung langsam wieder auf Normalkost umstellen. Dazu kannst du zuerst zu jeder Mahlzeit Gemüse hinzufügen. Dafür eignen sich Zucchini, Kürbis,Möhren oder Blattgemüse.

Danach kannst du für zwei Tage etwas Reis dazu geben. Am besten Basmatireis, der ist leicht verdaulich.

Dann gehst du zu deiner Normalkost über, die aus natürlichen  Nahrungsmitteln gewählt werden sollte.

Wer die Mungobohnen gar nicht verträgt kann die Kurtage auch mit gekochtem Gemüse machen

Auf langer Sicht kannst du immer mal wieder einen Mungobohnen- Tag einbauen. Oder wenn du dich nach einem Festessen schwer fühlst, baust du am nachten Tag einen Mungobohnen-Tag ein.

Wichtig: viel trinken während den Kurtagen mindesten zwei Liter täglich. Am besten heißes abgekochtes Wasser

 In der ersten Tageshälfte eignet sich ich auch super Ingwertee, oder milde Kräutertees wie Fenchel. 

Achtung: währen der Tage kein Kaffe, Schwarzertee, Säfte oder Alkohol.

Wenn man eine sehr belastete Verdauung hat, kann die Kur an den ersten Tagen zu Kopfschmerzen und Unwohlsein führen. Dann ist es besonders wichtig viel Wasser zu trinken. Aber unbedingt weiter machen, damit dein Darm sich regenerieren kann.

Die Gewürze sind veränderbar. Jedoch sind viele der Gewürze die Grundgewürze für die Ayurvedische Küche.Lohnt sich also diese in der Küche zu haben.

Kur Ayurveda
Kur mit Mungobohnen Ayurveda

Rezept für zwei Portionen

1/2 Tasse Mungobohnen

2-3 TL Ghee (geklärte Butter. Diese bekommst du online oder auch im Biomarkt)

1 Knoblauchzehe

1/2 TL Kurkuma

1 TL Kreuzkümmel

1/2 TL schwarzer Pfeffer

1/2 TL getrockneter Ingwer (Pulver)

4-5 Tassen Wasser

Eine prise salz (möglichst wenig)

Zubereitung

Weiche die Mungobohnen über Nacht in Wasser ein (mindestens 6 Stunden)

Schütte das Wasser weg

Gebe das Ghee in einen Kochtopf und erhitze es bei mittlerer Hitze. 

Schneide den Knoblauch klein und gebe ihn zum Ghee in den Topf.

Gib die Gewürze hinzu und warte einen Augenblick, bis die Gewürze braun sind.

Gib die Mungobohnen, das Wasser und Salz hinzu. Koche es 40-55 Minuten. (Schnellkochtopf nur 15 Minuten)-

Achte darauf das die Bohnen gut durchgekocht sind

Genießen.

Ich hoffe das Rezept gefällt euch. Ich bin es gewohnt auch zum Frühstück warm zu essen und baue die Suppe auch oft morgens schon ein.

Guten Hunger! Und auf eine starke Verdauung hehe.

 

Eure

Jil

One Reply to “Kur für eine bessere Verdauung – Ayurveda”

  1. […] (mehr Infos folgen auf meinem Blog) und mache regelmäßig die Kur mit der Mungobohnensuppe (Hier geht’s zum Blogeintrag). Ich esse nicht mehr morgens das meiste, sondernd mittags. Denn da ist laut Ayurveda die meiste […]

Schreibe einen Kommentar