Mein Blähbauch & was ich dagegen mache

blähbauch

Heute geht es um das Thema Blähbauch und darum was ich gemacht habe um meine Darm wieder in Schwung zu bekommen.

Was ist normal?

Also normal ist es schon mal nicht, das man nach jedem Essen Bauchweh hat und einen Blähbauch. Mal einen Blähbauch zu haben kommt vor, aber nicht nach jedem Essen. Das war bei mir lange der Fall. Gefolgt von stundenlangem Völlegefühl und häufigem Durchfall. Ich war oft müde und mein Immunsytem war derbe geschwächt.

Ich habe mich lange rumgeplagt mir vielen Lebensmittelnunverträglichkeiten, die sich zum Teil gelegt haben. Bis dann mal endlich bei der Heilpraktikerin raus kam, dass ich eine Fehlbesiedlung habe in meinem Darm und meine Bauchspeicheldrüse schwach arbeitet. Und das alles wegen Stress und nach einer längeren Antibiotika-Einnahme.

 

Hör auf deinen Körper

 

Also wenn dir auffällt, dass du dich häufig mit einem Blähbauch rum quälst, lass es abchecken. Oft sind Nahrungsmittelunverträglichkeiten daran schuld, aber hat man plötzlich so einige, sollte man auch den Darm nach Pilzbefall abchecken lassen. Vom Darm geht die ganze Gesundheit aus. Wenn der nicht richtig arbeitet wird das Hautbild in Mitleidenschaft gezogen, die Stimmung und auch die umliegenden Organe.

Aber keine Panik, alles wird sich klären. Auch wenn das ein bisschen Geduld erfordert.

Das Hilft gegen den Blähbauch

Ayurveda hat mir  extrem geholfen. Ayurveda kommt aus Indien und hat den Hintergrund das es 3 Kunstitutionsytepen gibt, die einen bestimmen Tagesablauf und Ernährung haben müssen, damit diese gesund sein können.

Wie viele von euch wissen beschäftigte ich mich mit dem Thema Ayurveda und studiere es mittlerweile auch.
Ich habe die ayurvedische Ernährungsweise in meinem Alltag integriert (mehr Infos folgen auf meinem Blog) und mache regelmäßig die Kur mit der Mungobohnensuppe (Hier geht’s zum Blogeintrag).
Ich esse nicht mehr morgens die größte Portion, sondernd mittags. Denn da ist laut Ayurveda die meiste Power vom Agni(Verdauungsfeuer) vorhanden. Ich versuche dreimal am Tag warm zu essen. Ansonsten esse ich im Sommer auch gerne mittags einen Salat.
Ich gebe oft Ghee in meine Speisen. Das hilft dem Körper bei der Verdauung und macht die Darmfunktion geschmeidig.

Oft mache ich mir eine Kartoffel Möhren Suppe, die ich auch gerne zum Frühstück esse mit etwas Vollkornknäckebrot.
Hauptsächlich ernähre ich mich von naturbelassenen Nahrungsmitteln und versuche Weizen und Zucker zu meiden. Natürlich gönne ich mir auch gelegentlich etwas davon.

#iloveicecream

Ich kaue gut und lasse mit Zeit für meine Mahlzeiten. Trinke während dem Essen tue ich nicht mehr. Zum einen wird es dann günstiger wenn man auswärts essen geht und zum anderen wird so der Verdauungssaft nicht verdünnt und die Verdauungsenzyme können besser arbeiten.

Ingwerwasser als wärmende Verdauungunterstützung ist auch optimal für Arbeit der Bauchspeicheldrüse. Das Ingwerwasser trinke ich die erste hälfte des Tages, bis ich auf normales laufwarmes Wasser umsteige oder mir milde Kräutertees zubereite wie zb. Fencheltee.

Nahrungsergänzungsmittel

Da mir einige Mineralien fehlen, weil meine Bauchspeicheldrüse nicht genügend Verdauungsenzyme bereit stellen kann, muss ich supplementieren. Ich habe dafür einige Nahrungsergänzungsmittel, die meiner Verdauung dabei helfen sich aufzubauen und zu regenerieren.

Ich nehme:

Cucurmin–  Curcumin wirkt entzündungshemmend und fördert die Verdauung. 
Sango meeres Koralle –  ist, wie der Name schon sagt von einer Koralle und das nehme ich um meinen Calcium und Magnesium Haushalt aufzufüllen.
Triphala – ist aus dem Ayurveda und bedeutet „drei Früchte“. Die Kombination der drei Früchte Haritaki, Amalaki und Bibhitaki wirken als Kräftigungsmittel für den ganzen Körper und besonders für den Darm. Davon nehme ich eine Kapsel vor dem Schlafen gehen oder wenn man es als Pulver bestellt, mische ich einen TL in Wasser oder warme Milch.

Die meisten Produkte habe ich von innonature.eu . Die Founder hatten in der Jugend einige gesundheitliche Probleme und haben sich dann ran gesetzt, natürliche Produkte herzustellen mit maximaler Bioverfügbarkeit.

Mit dem Code JILHAGEN10 bekommt ihr noch mal zusätzlich 10% auf euren Warenkorb.Blähbauch Supps

 

Stress

Stress war oft genug bei mir im Alltag präsent und das hilft dem Körper überhaupt nicht. Wenn der Körper länger unter Stress steht, entstehen entzündliche Prozesse im Körper und die wiederum zerstören auch deine Darmwände.

Also: bring Ruhe rein.

Meditation und Yoga hilft mir ungemein auf meinen Körper zu hören und bewusster wahrzunehmen, was mir eigentlich gut tut und wann ich mich gestresst fühle. Vorher hatte ich niemals gedacht, das ich unter Stress bin. Alles war so unterschwellig. Aaaaber im Nachhinein kann ich es meinem Körper nicht übel nehmen, dass er rebelliert hat. Ich habe ihm nicht genug Aufmerksamkeit geschenkt.

Schau gerne mal auf meinem Youtubechannel vorbei für Meditation oder stöbere unter dem Suchbegriff „Meditation“ oder „Yoga auf meinem Blog ein bisschen rum.

Eure Erfahrungen

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder quält euch mit einem Blähbauch ?
Schreibt gerne in die Kommentare. Versuche immer zu helfen❤️

 

Eure 

Jil

6 Replies to “Mein Blähbauch & was ich dagegen mache”

  1. Hi Jil,
    erst einmal finde ich es super, das du so offen über deine Problematik mit deinem Darm sprichst.
    Ich hab seit knapp 2 Jahren ebenfalls damit zu kämpfen -wobei bei mir oft noch starke Krämpfe hinzu kommen – und bin froh über jegliche Tipps
    die mir ggf. auch helfen könnten 🙂
    Nach mehreren Test wurde bei mir im Darm zum Glück nichts bedenkliches gefunden, trotzdem nervig, da man schon gerne
    wissen möchte woher die Probleme kommen. Dank eines IGG-Test bin ich immerhin schlauer was meine Nahrungsunverträglichkeiten angeht.
    Daher würde mich interessieren ob du deinen Ernährungsplan gezielt umgestellt hast bzw. ob du neben Zucker und Weizen noch auf zusätzliche Produkte verzichtest?!? Oder hast du deinen Ernährungsplan nur durch ayurverdischen Ernährung ergänzt?
    Liebe Grüße
    Nicole

    1. Hallo Nicole, ohje du Arme! Ich kann nachvollziehen wie es dir geht! 🙁 Ich habe meine Ernährung dem Ayurveda angepasst. Also ich schaue das ich zwischen dem Essen 4 Stunden Pause habe. Bestimmte Nahrungsmittel nicht kombiniere und wenn die Verdauung träge ist, esse ich vor der Mahlzeit einen Shot mir Ingwer Zitrone und Salz. Das kurbelt die Verdauung an (Auch super auf Reisen). Ich versuche Verarbeitete Lebensmittel zu meiden. Also so frisch wie möglich zu kaufen. Allerdings esse ich auch gelegentlich Fleisch. Milchprodukte vertrage ich mittlerweile auch wieder gut, aber die tierischen Produkte halten sich bei mir auch in Grenzen :). Meine Mahlzeiten sind alle Warm und gut gewürzt. Nur gelegentlich baue ich mal einen Salat ein, wenn ich mega Lust drauf habe. Ich hoffe das hilft dir :). Dazu kommt aber auch noch ein Blogpost.

  2. Hallo Jil, endlich lese ich,daß jemand auch solche Probleme hat!!!! Wo und wie kann ich untersuchen, ob ich einen Pilz habe? Wie teuer ist dies? Über Tipps würde ich mich riesig freuen!!! Viele Grüße Tina aus Stuttgart

    1. Hallo Tina!:) Also oft kann man die Probe Online einschicken, beziehungsweise meldet man sich an und man bekommt die Probiergläser zugeschickt. Google dafür mal. Ansonsten machen viele Heilpraktiker (würde ich empfehlen) oder Ärzte auch diese Untersuchung durch eine Stuhlprobe. Ich habe speziell für diese Stuhlprobe glaube ich um die 39€ bezahlt. Ich würde aber noch mal bei der Heilpraktikerin einen Gegentest machen durch Kineseologie. DAa werden Körperreaktionen getestet. Denn, auch wenn bei der ersten Stuhlprobe kein Pilz gefunden wurde, kann es sein das man einen hat, der nur eben genau in dem Stuhl nicht übermäßig vorhanden war.

  3. Hey Jil ☺️
    Erstmal vielen Dank für diesen supee hilfreichen Text. Es gibt da eine Sache, die mich da doch interessiert, welche du in deinem Text angesprochen hast. Und zwar das Wasser Trinken während der Mahlzeiten. Du sagtest ja, dass du das nicht mehr tust. Wann ist es am sinnvollsten Wasser zu trinken auch in Verbindung mit Lauf- und Krafttraining? Wäre sehr lieb, wenn du mir da vielleicht n Tipp geben könntest 😊😊 Hab jetzt auch angefangen mich durch deine Blogs zu lesen. Mach weiter so wie bisher!!
    Liebe Grüße
    Dein Bünyamin 😊

    1. Hey Bünyamin,
      genau 🙂 ich trinke während den Mahlzeiten kein Wasser mehr, weil das die Verdauungssäfte verdünnt und die Verdauung behindert. Ich trinke etwa 20 Minuten vor einer Mahlzeit und 30 Minuten- 60 Minuten nach einer Mahlzeit. Am Anfang war das ganz schön ungewohnt. Beim Krafttraining trinke ich immer während dessen. Beim laufen etwa eine Stunde vorher und anschließend so viel wie ich Durst habe. Außer man läuft hier seine 90m Minuten, dann kann man auch eine kleine Flasche zum laufen mit nehmen. Aber alles dadrunter sollte eigentlich ohne geschafft werden.

      Ich hoffe das hilft 🙂
      Liebe Grüße
      Jil

Schreibe einen Kommentar