Nachhaltigkeit – #UnbequemeChallenge

Processed with VSCO with c2 preset

Hey ihr Lieben, heute geht es um das Thema Nachhaltigkeit und wie wir alle was auf coole Art dazu beitragen können.

Am 7. September kommt der Dokumentationsfilm „Immer noch eine unbequeme Wahrheit“  von Al Gore in die Kinos.  Der Film macht auf die Erderwärmung und deren Folgen aufmerksam. 

Ich war bei der Premiere dabei und dachte mir nach dem Film .“ Das Thema ist so groß!! Haben nur die Politiker Einfluss    dadrauf? Was kann ich tun?“ Paramount Pictures hat dann ne richtig coole Challenge zur Nachhaltigkeit eingeleitet.

Und die möchte ich mit euch durchziehen! 

Die #UnbequemeChallenge

 

Ihr könnt die Challenge immer machen wann ihr wollt! Cool wäre es, wenn ihr auf Social Media den Hashtag #UnbequemeChallenge verwendet. So können wir uns darüber austauschen und einander Tipps geben. 😊 Ich mache die Challenge am 4.09.2017- 08.09.2017 . Ich bin echt gespannt wie das wird und wie ich mehr Nachhaltigkeit in meinen Alltag integrieren kann.

 

So wird die Challenge für Nachhaltigkeit aussehen

Montag #noplastic – Alles Einwegplastik ist für diesen Tag tabu! Also keine Einwegplastik- Flaschen zum Beispiel. dafür kann man sich aber super Glasflaschen als Alternative kaufen. Die kann man auch immer wieder verwenden. Schwer wird es, wenn man auch die Plastikverpackungen weg lassen muss.  Da gibt es aber mittlerweile „Unverpackt“-Läden, die Lebensmittel ohne Verpackung anbieten. Man kann dann seine eigene Dose mitbringen oder die Papiertüten vor Ort verwenden. Ein Laden verlinken ich euch hier. Das ist der Laden Veedelskrämer in Köln-Ehrenfeld.

 

Dienstag: #5liter –  Man darf nicht mehr als 5 Liter Wasser am Tag verwenden.  Dazu zählen die Körperpflege, die Essenszubereitung und der Haushalt. Für das alles dürfen nur 5LWasserverbraucht werden. Trinken ist dabei natürlich ausgenommen. Dafür werde ich 5 Liter Wasser in Wasserflaschen (aus Glas) abfüllen oder in einen großen Topf geben. Natürlich werde ich an dem Tag darauf achten, jetzt keine Suppe für zehn Mann zu kochen. Bei der Körperpflege bin ich auch echt gespannt wie das wird. Wobei mich schon gelernt habe, das tägliches Dusche nicht das beste für Haut und Haare sind. Oder? Die Wasserverschwendung ist im Thema Nachhaltigkeit echt wichtig. Vor allem in Europa ist Wasser sehr selbstverständlich. Mal schauen wie es mit Einschränkungen aussieht.

Mittwoch #nopower – Heute darf kein Strom angezapft werden. Das heißt den ganzen Tag, in der ganzen Wohnung wird kein Strom verwendet. Kühlschrank und Gefrierschrank sind aber in ausgenommen. Also was heißt das? Handy am Vorabend gut aufladen. Ebenso die elektrische Zahnbürste UND trainiert wird nicht im Fitnessstudio. Das wird wirklich krass! Dann fällt einem erstmal auf, wo überall Strom drin steckt.

 

Donnerstag #zerowaste – Puh. heute heißt es: Es darf kein Restmüll produziert werden. Alles was „übrig“ bleibt, muss klar recycelt werden. Da heißt ebenso kein Plastik. Oder auch alles was man isst, wenn was übrig bleibt muss es recycelt werden z.B. als Kompost. Wenn man keine Lust hat einen Kompost zu machen, sollte man nur das Essen, wovon nicht viel Restmüll übrig bleibt bzw gar kein Restmüll. Das wird witzig. Fasten zählt nicht haha.

Freitag #greenmobility Jeden Weg ohne Autos, Bahn etc. bewerkstelligen. Also Fahrrad fahren oder zu Fuß gehen angesagt. Ein E-mobil ist auch ok.

Lasst uns loslegen

Auf gehts! Macht es auf jeden Fall, ob für euch oder ob ihr noch andere über Social Media motivieren wollt. Für Social Media unbedingt den Hashtag #UnbequemeChallenge verwenden. Ich freue mich mega mit euch so ne schöne Challenge machen zu können. Ich werde auf jeden Fall noch einen Blogpost über meine Erfahrungen während der Challenge hochladen.

 

Bis Bald,

Jil

 

2 Replies to “Nachhaltigkeit – #UnbequemeChallenge”

  1. Finde es so toll, dass du an der Nachhaltigkeit Challenge teilnimmst! Ein großes Vorbild für mich 🙂

    1. Oh Dankeschön !!!:))

Schreibe einen Kommentar