Warum ich Follower verliere -Instagram

Heute geht es darum, warum meine Follower auf Instagram zurück gehen. Das hat nämlich zwei Gründe.

Grund 1 – warum meine Follower zurück gehen

Business-Account

Als Facebook sich mit Instagram verbunden hat, gab es plötzlich die Einstellung „Business Account“. Jippie! Gute Sache oder?
So kann man nämlich sehen, welche Zielgruppe man erreichen kann und welche Bilder am erfolgreichsten sind.
Naja… so weit so gut.

Aber seit dem ich das eingestellt habe, sind meine Likes auf meinen Bildern von 2.500 (als ich 25k Follower hatte) auf 600-1000 likes runter gegangen.

Warum?

Weil Instagram money möchtet. Die wollen Geld, damit ich meine Beiträge bewerbe, um mehr Leute zu erreichen. Naja, warum sollte ich meine Beiträge bewerben, wenn sie gut laufen?
Deshalb schränkt Instagram meine Reichweite ein. Beiträge werden plötzlich nicht mehr angezeigt und Follower schreiben mir, dass sie meine Beiträge oft gar nicht zu sehen bekommen.

Thank you Instagram!!! NOT! Naja… selbst Schuld -.-

 

Du bist Influencer- wie willst du die Leute denn beeinflussen?

Also weiter jeden Tag ein Bild. Egal wie knapp die Zeit ist. Einfach einen kurzen Satz drunter hauen und fertig. Weiter Leuten folgen, die einen Krassen Body haben und 24/7 am Tag trainieren. Die jede Scheibe Gurke abwiegen und einfach nur gestresst rüber kommen. Gestresst von dem Zwang DEN PERFEKTEN KÖRPER zu haben.

In meiner Analyse auf meinem tollen Business Profil, konnte ich dann sehen welche Bilder am besten laufen. Bilder wo ich Arsch, Bauch und generell mehr Haut zeige. Ja gut, dann mache ich das halt.
Bis mich mein Freund folgende Frage gestellt hat:

Du bist doch Influencer. Wie willst du die Leute denn beeinflussen?

Die Frage hat mich gut erwischt. Ich hatte keine Antwort. Ich habe viel nachgedacht und überlegt :
“ Was willst du deinen Follower denn mitgeben? Was hat mir am meisten geholfen?“

Es folgte eine längere Pause auf Youtube und nur Bilder 1-2x die Woche auf Instagram. Ich fing an Leuten zu folgen, die mich inspirieren und mir nicht das Gefühl geben, ich MUSS NOCH DÜNNER SEIN –Ich MUSS mehr erreichen- Ich MUSS ANDERS SEIN! 

 

Bis mir klar wurde: 

Ich liebe es meine Gedanken aufzuschreiben. Ich liebe es euch Tipps mit zu geben. Tipps die euch helfen, euch selbst zu finden. Euch runter zu bringen. Und nicht Bilder die euch nur noch mehr Stressen. Bilder die sagen : „Hör auf das zu machen was du liebst, mach lieber das und das um endlich ein Sixpack zu bekommen. JA! Dann bist du erst wirklich glücklich.“ Nein. Das wollte ich nicht mehr.

Ich fing an mehr zu schreiben

Ich schrieb mehr darüber, was in mir vorgeht. Wie mein Alltag aussieht und wie ich mich und meinen Körper wieder mehr ins Gleichgewicht bringe.  

Weg von dem ICH MUSS und hin zu dem ICH WILL.

Weg von dem SKINNY AND STRONG und hin zu dem HEALTHY AND CALM.

Ich will euch was mitgeben! Ich will das ihr lernt euch selbst zu Lieben. Die wichtigste Liebe überhaupt. Die bei mir lange gefehlt hat und mich in eine Essstörung und Selbstzweifel brachte

Ich fing an mich nicht mehr zu ZWINGEN etwas zu posten. Ich poste etwas, wenn ich inspiriert bin. Manchmal schreibe ich zwei Tag an einem Text. Lasse mir Zeit, wahre Worte zu schreiben. Manchmal erzähle ich euch auch einfach, was bei mir abgeht. Damit ihr mich kennen lernt.

 

Folge:

Ich verliere Follower. Und zwar die, die auf meinen Körper fixiert waren und keinen Bock haben nachzudenken. Erschreckend viele. Ich will das nicht verurteilen, jeder wie er Bock hat. Und klar werde ich auch Bilder von meinem Körper poste, aber weil er nun mal mein Körper ist und dazu gehört. Aber es wird nicht mehr mein Haupt-Fokus sein.

Zweite Folge: Ich liebe das was ich tue. Ich fühle mich so wohl damit, ich bin ehrlich und kehre das nach außen, wie ich einfach bin. Ich stresse mich nicht mehr, weil ich etwas vorgeben will, nur um erfolgreich zu sein. Trotzdem fühle ich mich erfolgreich, weil ich so im reinen mit mir selbst bin.

 

Dankbarkeit!

Deshalb bin ich so dankbar für EUCH! FÜR DICH! Wir bauen eine Community auf, mit einem GEILEN Mindset, das uns hilft gemeinsam zu wachsen. Ich liebe eure Nachrichten. Ihr inspiriert mich!! Deshalb liken, wenn euch mein Conntent gefällt. Kommentiert, wenn ihr Fragen habt oder einfach was los werden wollt. Erzählt euren Freunden von mir. Wenn ihr denkt, die sollen unbedingt mit euch wachsen. Das ist meine Account ➡️ jilhagen 

Instagram ist für mich nicht oberflächlich, weil ich nach was anderem Ausschau halte. Nach Menschen die mich berühren und mir helfen zu wachsen.

 

Was sagst du dazu?

 

Wie ist deine Meinung zu Content und Instagram? Was siehst du gerne und worauf achtest du? Ich freue mich von dir in den Kommentaren zu lesen 🙂

Deine

Jil

8 Kommentare bei „Warum ich Follower verliere -Instagram“

  1. Wow ich finde es so klasse von dir, dass du diesen Weg gehst. Natürlich basiert mittlerweile alles darauf Reichweite zu generieren und sich teilweise schon im Internet zu verkaufen und das oftmals auf Kosten der Qualität und der Botschaft hinter alldem. Daher ist es umso beeindruckender, dass du eben nicht so denkst und mehr Wert auf deine „Influence“, die du eben als Influencer hast, legst. Viele vergessen das einfach heutzutage. Die Funktion und die Rolle die man in der Gesellschaft und für die Jugend, vorallem für die Jugend, innehat. Dass es nicht immer darum geht den schlankesten Körper oder den größten Bizeps zu haben. Dass man, wie du es auch erwähnt hast, auf die Dinge, die man liebt manchmal verzichten muss. Natürlich stimmt das alles auch irgendwo. Aber wenn man selbst nicht zufrieden mit sich selbst ist und das alles dennoch in einem gesunden Rahmen macht ist es sinnlos. Da kann man noch so schlank sein und noch so einen großen Bizeps haben. Ich feier deine Art und wie du durch deine Rolle als influencer uns was mitgeben möchtest. Denn das ist letztendlich was wir brauchen. Ratschläge und Erfahrungen von Leuten, die sie bereits besitzen und uns damit helfen möchten.

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Dein Bünyamin

    1. Mega schöne Ergänzung!:))

  2. Das was du machst liebe Jil ist toll… ich folge dir schon seit 2 Jahren und du bist eine tolle vloggerin und Bloggerin 🍀🌹👏🏼 Weiter so ! Du bist inspirierend ❤️

    1. Hallo Meral! Wie süß! Deine Worte berühren mich gerade voll :))). Danke dafür :*

    2. Oh!! Danke für dein schönes Kommentar *_* :***

  3. Ich bin noch ganz am Anfang Stadium,ich bin bei 480 followern ,seit mehr als nem Jahr wo ich mir denke warum, wenn man mich Like möchte man zurück geliked werden und wenn ich dies nicht tuhe sind se weg .. habe das Gefühl das es unmöglich ist viele followern zu gewinnen ohne das man boobs and boots zeigt … Wenn du magst kannst du vlt Mal meine Seite abchecken und mir sagen was ich falsch mache? Wäre super lieb LG
    IG: tracy.a.d

    1. Du machst gar nichts falsch. Du solltest es aber nur machen, wenn du es gerne machst und nicht nur wegen einer Followerzahl. Sonst wird es irgendwann anstrengend. Zeige das, was dich am meisten interessiert und was du gerne machst. Dann kommt der Rest von Selbst.
      Vor allem momentan ist es echt schwer Reichweite aufzubauen. Wenn ich michnur auf die likes fokussieren würde, hätte ich schon lange kein Spaß mehr dran. :*

  4. Ich habe noch einen ganz kleinen Instagram-Account, aber die Followerzahl geht rauf und ruter (unter 100). Und seltamerweise folgen mir viele Accounts, die ganz andere Nischen belegen als ich. Ob das diejenigen sind, die folgen und entfolgen, weiß ich nicht. Mich wundert es aber schon, wenn ich Food und Landschaftsbilder poste und Hashtags wie Namen von Gerichten, Gemüsesorten usw. sowie fotografierten Orten habe, dass mir dann Motorradfahrer etc. folgen. Oder ich poste mal ein Bild mit einem Segelschiff und bekomme zwei Segler als Follower. Natürlich springen die dann wieder ab, weil die keine Bilder von Radieschen sehen wollen. Bis jetzt (wie gesagt – unter 100 Followern) posten ein Drittel der Follower Fotos. bei denen ich nur die Schultern zucken kann. Solchen Accounts folge ich nicht zurück, weil ich z.B. keine Motorräder oder Selfies in meinem Feed möchte. Mir ist aber nicht ganz klar, was das soll, also wie diese Leute mich finden.
    Schreiben ist ischer ein guter Tipp. Je nach Veranlagung möchte man aber vielleicht nicht zu viel von sich selbst preisgeben. Und je nach Thema kann man halt zu bestimmten Bildern nicht immer wieder etwas Neues schreiben.

Schreibe einen Kommentar