Meine Erfahrung – Heilfasten nach Ayurveda

Day 4/365 Thema: Meine Erfahrung mit dem Heilfasten nach Ayurveda

 

Warum Heilfasten nach Ayurveda

In meinem letzten Blogpost habe ich euch ja die genaue Durchführung von dem Heilfasten nach Ayurveda beschrieben. Erstmal war ich mega glücklich, dass im Ayurveda „Fasten“ nicht bedeutet, nichts zu essen. Denn Essen ganz weg zu lassen führt bei mir wirklich zu „Fressflashs“. Sobald ich den Gedanken habe, etwas ganz weg zu lassen haue ich noch mal richtig rein und ziehe es letztendlich doch nicht durch. 
Aaaaber jetzt habe ich das Heilfasten nach Ayurveda durchgezogen.
Ich wollte meinem Magen unbedingt eine Entlastung gönnen, weil wir so viele Probleme die letzten drei Jahre hatten. Meine Darmflora war voll durcheinander durch die Unverträglichkeiten und den Candidapilz in meinem Darm. 
Als ich mich dann eingelesen hatte, hatte ich sofort ein gutes Gefühl. Auch Schiss, weil ich Essen liebe, aber hauptsächlich wusste ich es wird mir gut tun.

 

Gefühle

Was auf jeden Fall bei raus kam, war das ich mega viel durch Essen kompensiere. Vor allem Gefühle. Dazu zählt auch Langeweile. Plötzlich hatte ich so viel Zeit für alles. Ich musste mir nur über eine Mahlzeit am Tag Gedanken machen und ich konnte einmal fünf Lebensmittel einkaufen und war für die nächste zwei Tage ausgestattet.
Auch oft wenn ich abends einen Termin hatte, wurde ich nevös, weil ich eigentlich zu Abendessen wollte. Aber mit dem Fasten, war ich viel gelassener was Termine anging. Ich wollte nur mittags um 12 Uhr was essen und danach und davor war ich flexibel.
Allgemein war ich viel gelassener, weil sich sonst immer alles nach Essen richtet im Alltag. Das einzige was schwierig war, war bei Langeweile was gegen die Langeweile zu machen, statt wie gewohnt einfach was zu essen.

 

 

Hungergefühl

Was ich auch festgestellt habe, ich brauche weniger Essen als ich zu mir nehme. Ich hatte bis mittags gar keinen Hunger und habe oft erst um 13 Uhr oder halb zwei gegessen. Abends habe ich auf den Hunger gewartet, aber der blieb meistens aus oder meldete sich nur ganz kleinlaut. 
Auch bei den drei Aufbautagen am Ende, wo ich wieder drei Mahlzeiten essen durfte, war ich verwundert. Ich habe das Frühstück ausgelassen und bekam erst mittags Hunger. Abends dann ass ich aus Gewohnheit, aber der Hunger war nicht all zu groß.

Auch jetzt, wo das Heilfasten nach Ayurveda zu Ende ist, habe ich nicht übermäßigen Hunger und lasse das Frühstück ausfallen. 

Hunger auf Süßes

Was ich aber merke ist, dass ich enorme Lust habe auf Süßes! Auch während dem Fasten war das das härteste für mich. Einfach diese Lust auf Süßes.
Bisher habe ich noch kein Fleisch gegessen, weil der Gedanke mich momentan anekelt. Und man sollte nichts essen, wovor man Abneigung hat. Denn dann kann der Körper es erst recht nicht gut verwerten.
Aber Süßigkeiten mhhh… Schoki! Vor allem in der Weihnachtszeit, lächelt mich das Süße extrem an. Und dann habe ich mir auch einige Schokis gegönnt die letzten Tage. Haha ups

 

Was hat mir das gebracht

Ich gehe viel Bewusster mit Lebensmitteln um und ich kombiniere nicht all zu viele Lebensmittel in einer Mahlzeit.
Ich fühle mich leichter und ich weiß besser auf mein Hungergefühl zu hören. Klar, esse ich noch wenn es angebracht ist. Zum Beispiel wenn die ganze Familie zusammen frühstückt. Aber sonst versuche ich extrem auf mein Hungergefühl zu hören.
Ich habe 2,5kg abgenommen. Und ich habe das Gefühl mein Magen funktioniert wieder richtig. Auch den Süßkram hat mein Darm ganz gut weg gesteckt, ohne die üblichen Probleme. Sonst war ich immer zwei Tage aufgebläht und hatte ein krasses Unwohlsein in meinem Körper.

Ich bin bewusster mit mir geworden und  ich verstehe meinen Körper besser.

Happy

Ich bin froh und echt stolz auf mich, dass ich es gemacht habe. Auf jeden Fall versuche ich jetzt jedes Jahr 1-2x dieses Programm durchziehen, um meinem Körper eine kleine Entlastung zu gönnen. Zu mindest ist das mein Vorhaben .:D

Hast du schon mal gefastet? Was sind deine Erfahrungen? Lass es mich in den Kommentaren wissen.:)

Deine
Jil

Schreibe einen Kommentar