Gedanken denken- Wahrheit sprechen

Gedanken

5/365 Daily Blog Thema:Gedanken denken-Wahrheit sprechen

Im Cafe

Ich glaube jeder von uns sitz gerne im Café und beobachtet die Leute die daran vorbei gehen. Was denkt ihr dann? Also was beobachtet ihr genau?

Wenn ich im Café sitze und die Leute beobachte, stelle ich mir vor, was gerade in deren Leben vorgeht. Ich stelle mir vor welchen Beruf und welche Geschichte diese Person hat, die gerade an mir vorbei geht. Ob sie glücklich ist mir ihrem Beruf? Liebt sie gerade jemanden und wird diese Person zurück geliebt? 
Ich stelle mir eine komplette Geschichte zusammen, als würde ich einen Roman über diese Person schreiben.
Und wenn ich diese Geschichte zu dieser Person zusammen habe… fühlt es sich komisch an.
Ich habe mir so viele Gedanken über diese Person gemacht und diese Person ist schon längst an mir vorbei gegangen. Sie hat nichts von dem mit bekommen.

 

Unsere Gedanken

 

Wir denken so so viel. Non Stop kreisen die Gedanken in unseren Köpfen.
In meinem Kopf kann ich eine Person beschimpfen und sie dabei mit einem Lächeln anschauen. Gut, ich muss zu geben, in sowas bin ich nicht ganz so talentiert. Ich muss ausdrücken, was ich denke.
Außer ich beschäftige mich mit mir selbst, dann sind die Gedanken nur für mich gedacht.

Wir bekommen also nie wirklich mit,was der andere denkt. Und wenn man mit uns redet, wissen wir nie, ob es die Wahrheit ist. Wir haben nun mal nur Worte und Taten, um mit einander zu kommunizieren. Niemand weiß, was in uns abgeht. Das wissen nur wir alleine.

 

Lerne mich kennen

Der Andere hat nur eine Chance uns wirklich kennen zu lernen. Und zwar dann wenn wir unsere Gedanken nach außen tragen. Das passiert durch REDEN und zwar aus voller Wahrheit. Ist das nicht viel einfacher?  Wenn wir dir Worte die wir denken, auch nach außen bringen?
Oft wird über eine Person geredet und sie bekommt das gar nicht mit. Aber was bringt das? Es betrifft doch diese eine Person. Jedes Kompliment und jede Ablehnung sollte sie auch wissen. Damit sie an sich arbeiten kann und auch weiß, was andere an ihr bewundern.

Ich halte mich damit ungern zurück und sage den Personen immer, was ich an ihnen mag. Alles andere ist deren Ding. Aber wenn ich mich dabei erwische über die Person zu lästern, lege ich  Wert darauf ihr zeitnah sagen zu können was sie eventuell falsch macht. Ihr die Chance zu geben, sich zu erklären.

Klingt fair oder? Ist nicht die einfachste Situation, aber sie ehrlichste und es bringt mehr, als hinter dem Rücken der Person über sie abzulästern. Wenn man sich diese Situation nicht zutraut, sollte man erst gar nicht lästern. Denn dann fokussiert man sich nur auf das Negative und will ein Thema finden, worüber alle gerne reden.
Aber das ist keine geile Verbindung einer Gemeinschaft, wenn nur gelästert wird.

 

Die Angst davor

 

Viele haben Angst davor. Das Innere nach außen zu kehren, das fühlt sich so ungeschützt an. Denn wenn jemand dann darüber urteilt, betrifft das unser wahres Wesen. Aber lass ihn Urteilen. Du hast ihm die Chance gegeben, dich kennen zu lernen und er weiß es nicht zu würdigen.
Viel zu wenig werden Wahre Worte gewürdigt. Und viel zu selten bedanken wir uns für die Wahrheit und rasten stattdessen über so ehrlich gesprochene Worte aus. Viel zu selten bewundern wir die Menschen, die ihr Ding durchziehen ungeachtet davon was andere darüber denken. Sie haben den Mut, sich selbst auszuleben.

 

Aber wann Wissem wir, das Wahrheit gesprochen wird.

 
Durch unser Gefühl.
Gedanken sind Energie. Alles ist Energie und in Bewegung. Selbst ein Stein, der sich nicht von der Stelle zu bewegen scheint, ist in Bewegung. Die Milliarden über Milliarden von Atomen in diesem Stein bewegen sich. Gehen Reaktionen ein und schaffen letztendlich das Bild von einem Stein und dessen Materie. Also auch ein Stein bewegt sich.

Gedanken sind genauso, sie sind Energie die sich bewegt.

Ich glaube das Gefühl in einem, sagt ob der andere Bullshit redet oder gerade sein inneres nach Außen kehrt.
Wir haben nur verlernt auf diese Intuition zu hören oder wollen einfach nur zu gerne den Bullshit als Wahrheit annehmen, weil es einfacher ist.

Reden ohne nachzudenken

 

Für mich persönlich ist es ein unbeschreiblich befreiendes Gefühl, wenn ich rede ohne lange darüber nachzudenken. Wenn ich merke da kommt etwas raus, was sich nicht richtig anfühlt, bin ich mir nicht zu Stolz um zu sagen : „Ne, irgendwie war das jetzt quatsch. Ich glaube ich fühle anders darüber.“ Natürlich klappt das nicht immer. Auch ich laber Scheiße und habe dann das Gefühl den Moment verpasst zu haben, indem ich das gesprochene hätte revidieren können. Ja und dann wird aus Scheiße noch mehr Scheiße, weil ich jetzt versuche meine Geredete zu verteidigen.

Aber ich versuche immer mehr zu lernen, dass es selbst dann nicht zu spät ist, es zurück zu nehmen. Also auch dann, wenn man sich um Kopf un Kragen geredet hat, nur um seinen Standpunkt zu verteidigen. Selbst dann kann man noch sagen : „Stopp. Das war Bullshit. Ich rede mich gerade um Kopf un Kragen und habe das Gefühl, es ist doch nicht das was für mich stimmt.“ 

 

Die Muster in uns

Wir haben so viele Muster in uns, die uns oft dazu veranlassen die gegenteilige Meinung von einer Person die man nicht mag zu vertreten. Aber erkennt man, dass man das macht, ist das schon mal ein riesen Schritt. Ein Schritt der einlädt sich zu entwickeln und sein Ego mal nach hinten zu stellen.
Und lernt man, wirklich offen zu reden, ist es enorm befreiend.
Damit meine ich jetzt nicht, jede Beschimpfung nach außen zu tragen. Sondern dann etwas bedachter mit den Worten umzugehen, die ausdrücken was man fühlt. Zum Beispiel ehrlich zu sein und zu sagen : „Hey sorry, aber ich fühle mich nicht so gut in deiner Nähe.“  Oder „Du redest über Sachen, womit ich mich nicht identifizieren kann.“ Also ehrlich sagen, was gerade abgeht. Aber nicht krass verletzend. Es fühlt sich gut an ehrlich zu sein. Und du wirst nie in so einer Sackgasse sein, dass du nicht mehr zurück rudern kannst, um ehrlich zu sagen was in dir abgeht. 

Lebe deine Wahrheit und lebe dadurch dein Selbst. Am Anfang wird das Überwindung kosten. Aber zu sagen was du denkst, hilft dir dich besser kenne zu lernen und hilft den anderen dich kenne zu lernen.

 

Wie ist das bei euch?

Wie ist das bei euch? Wisst ihr was ich meine?

Eure 
Jil

Schreibe einen Kommentar