Ayurveda in Indien- meine Behandlung #3

Daily Blog 14/365 Thema: Meine erste Behandlung – Ayurveda in Indien #3

Heute steht meine erste Behandlung an! 

02.01.2018

Um 6:30 gab es wieder den Guten Morgen Tee.
Von 7-8 Uhr habe ich mein Yoga gemacht, das mein Vata Dosha wieder ins Gleichgewicht bringen wird. Um 8 Uhr gab es dann auch Frühstück und um 10:00 gab es Snacks. Für die anderen Früchte und für mich Kidneybohnen mit Kokosraspeln. Echt geile Kombi!

Vor der Therapeutischen Massage musste ich noch mal zur Ärztin. Sie fragte mich nach meinem Befinden, wog mich- 66.2kg, also 1 Gramm zu genommen– und dann ging es auch schon zur Behandlung.

Ohne Nackte Haut geht nichts- Meine Behandlung 

Für die Behandlung musst du dich komplett ausziehen. Und es gibt auch kein Handtuch das zwischen durch über dich gelegt wird.
Die Massage wird in einem Strohäusschen durchgeführt. Es gibt insgesamt vier Strohäuser. Ich war in der Nr.2.
Ich wurde auf einen Hocker gesetzt und mir wurde meinen Kopfhaut sehr gründlich massiert. Da diese momentan bei mir extrem trocken ist. Dann habe ich mich auf die Liege gelegt. Jetzt kamen vier Hände zum Einsatz. Bei den Frauen massieren nur Frauen und bei den Männern massieren zwei Männer.
Am Ende war ich echt einfach komplett voll mit Öl. Alles wurde mit bestimmten Techniken massiert und häufig ausgestrichen, damit der Körper richtig entgiften kann.
Dann kam ich für ein paar Minuten in die Schwitz-Box. Während dessen wurde mir auch mein Kopf massiert.
Ganz am Ende wird man dann abgewaschen, in einen Bademantel gesteckt und mit einer lieben Umarmung wieder nach draußen geschickt.

 

Nach der Behandlung

Anschließend war ich wieder bei der Ärztin. Die checkt noch mal den Puls gegen und Fragt wie sich die Behandlung für mich angefühlt hat.

Ich war mega relaxt! Total entspannt! Das spiegelte sich auch in meinem Puls wieder.
Um 15:30 gab es dann noch eine Gruppenmeditation. In der wir das Leiten von Energie gelernt haben.

 

Mein Struggle mit meinem Blähbauch 

Um 17:30 gab es Abendessen und dann fing auch schon das Unwohlsein an.
Mein Bauch ist extrem aufgebläht und ich fühle ich einfach krass schwer! Ich hatte zum Mittagessen eine Banane dazu gegessen und weiß echt nicht ob es daran liegt.

Ich überlege auch, ob ich nicht morgen einfach mal als Snack wie die anderen  Obst essen soll. Dann schaue ich, wie es mir die nächsten Tag damit geht. Und wenn es gar nicht klappt, kann ich noch früh genug zurück rudern und wir machen alles ohne Obst.

Mit den Gedanken plage ich mich gerade rum.

Kla ich weiß, dass das auch gerade ein paar Entgiftungssymptome sind und mein Körper sich gewöhnen muss. Vor allem nach den ganzen Süßigkeiten über Weihnachten. Aber ich hoffe einfach das sie zurück gehen und ich mit einem guten Gefühl hier raus komme. Alle anderen, die schon was länger hier sind, haben einen extrem krassen Wandel hingelegt. Sie haben abgenommen, fühlen sich ausgeglichener, die Haut sieht super aus und sie haben nicht mehr die Symptome wie am Anfang als sie hier hin gekommen sind.
Mein Kopf schiebt einfach extrem die Panik.  Viel zu oft denke ich dann die scheiß Zeit, wo meine Fruktose-Intoleranz so akut war, sodass ich plötzlich 5kg Wasser gezogen habe. Ständig einen Stein im Bauch als Gefühl und Trägheit bis zum geht nicht mehr.

Auf einmal kommen mir diese 14 Tage extrem wenig vor. Am liebsten würde ich ein bisschen länger mit dem Obst experimentieren. Mich trauen ohne Angst zu haben, dass ich mit 10kg Übergepäck an meinem Körper nach Deutschland komme, weil ich einfach nichts vertragen habe.

Ich würde mich so gerne vegan ernähren! Aber der Candida Pilz in meinem Darm macht es mir einfach extrem schwer!

 

Aber ich sehe es als Experiment. Danach weiß ich mehr. Auch wenn ich extrem ungeduldig bin und mich gerade richtig mies in meinem Körper fühle. Wie ein kleines aufgeschwemmtes etwas.

Na gut…. Mal schauen was sich in den nächsten Tagen ergibt. 🙂 Und ich bin guter Dinge! Währe doch geil, wenn ich hier raus komme und wieder aalllleeees essen kann. Was nicht heißt, dass ich dann alles esse. Aber ich könnte zumindest wieder Früchte in meine Ernährung einbauen. Und vor allem wenn meine Kopfhaut wieder im Lot ist. Das sind meine zwei Baustellen vom Körper her. Meine Darmprobleme und meine Kopfhaut die momentan wieder extreme Trockenheit erfährt. Etwa seit 2 Monaten.

Hat jemand ähnliche Probleme? Was sagst du da dazu?? Freue mich auf deine Nachricht

Deine
Jil

Schreibe einen Kommentar