Erfahrung Ayurveda Kur- Ablauf- Gewichtsverlust?

Daily Blog 17/365 Thema: Erfahrung Ayurveda Kur- Ablauf- Gewichtsverlust ?

14.01.2018

Zwei Wochen war ich jetzt in Indien- Kerala bei einer Ayurveda Kur in Vaidyas Ayurveda Village.

11 Behandlungen, also auf mich abgestimmte Massagen, hatte ich seit dem. 72 Mahlzeiten habe ich gegessen und 28 Kannen Tee habe ich getrunken. Dazu kommen 8 Bücher, die ich gelesen habe. Das mag jetzt viel klingen, aber wir haben hier Unmengen an Zeit zu lesen und die habe ich mir auch genommen. Ich kleiner Bücherwurm.

Dazu kamen tägliche Yogaeinheiten, Meditation und am Nachmittag gab es Workshops und jeden Samstag eine Kochstunde für uns.

 

Was hat sich bei mir geändert? Meine Erfahrung Ayurveda Kur

Gestartet habe ich mit 66,1kg. Nach zwei Tagen ging das Gewicht auf 66,3 hoch und jetzt bin ich bei 65,0 kg . Also habe ich 1,1kg abgenommen, obwohl ich mich hier jeden Tag richtig wirklich richtig satt esse (weil man sonst nicht viel zu tun hat)von den veganen Mahlzeiten und nicht wirklich viel herum laufe. Jedoch sieht es nach deutlich mehr aus.

Mit dem Essen ist das wirklich ein gutes Timing.
Um 10 Uhr gibt es zum Beispiel als Snack einen Smoothie und um 9:50 bekomme ich meistens erst den knurrenden Magen.

Erfahrung Ayurveda Kur
Papaya- Bananen Shake

Und was mich am meisten freut: Ich kann wieder Früchte essen! Ich hoffe doch, dass es in Deutschland auch dabei bleibt. Das macht mich so unnormal happy!!! Wenig süchtig wieder mal. Aber ich muss mich bremsen, möchte ja nicht direkt wieder übertreiben.

Gesundheitlich

Meine Kopfhaut, die anfänglich so trocken war, ist jetzt besser geworden. Allerdings wurde mir von der Ayurveda Ärztin Medizin mitgegeben in Form von Öl. Ich muss das Öl  vier Wochen lang zwei mal in der Woche in meine Kopfhaut einmassieren. Und dann hat ich das hoffentlich auch erledigt.
Manchmal habe ich noch Magenprobleme, weil ich so viele Bohnen noch nicht vertrage. Aber daran gewohnt sich der Magen und der Darm nach einer Zeit.

 

Yoga-Erfahrung Ayurveda Kur 

Auch bei der morgendlichen  Yogaeinheit merke ich, dass meine Balance immer besser wird. Eigentlich mag ich diese ganzen Asanas die Balance fordern nicht sooo gerne, weil ich dafür zu unruhig in meinem Geist bin und immer schwer in Balance finde. Aber genau deshalb sollte ich diese Balance Asanas machen. Das was man an Übungen nicht mag sind meistens die, die man nötig hat. Aber aktuell merke ich wie ruhig und lange ich zum Beispiel Extended Tree Pose (Ein Bein gerade vor sich ausgestreckt halten und Arme gestreckt über den Kopf) halten kann.

In meinem Kopf kreisen zwar immer noch viele Gedanken, aber immerhin kann ich sie als diese identifizieren und gelegentlich gegen steuern. Dazu kommt aber noch ein separater Blogpost online.

 

Feedback- Erfahrung Ayurveda Kur

Ich würde lügen wenn ich sagen würde, dass die 14 Tage schnell rum gingen. Es ist wirklich reines Entspannen. Alles ist auf dich abgestimmt und du musst nichts weiter machen, außer zur richtigen Zeit am Esstisch platz zu nehmen.

3 Wochen machen meiner Meinung nach am meisten Sinn. Denn nach den 14 Tagen passiert erst das meisten Kopf und Körper. Dein Körper merkt, dass sich etwas geändert hat und stellt sich darauf ein. Also würde ich am liebsten noch eine Woche dranhängen, um meinem Körper noch mehr Zeit für diese Routine zu gönnen.

Kopfmäßig wären 4 Wochen für mich aber eine Challenge. Ich bin sehr ungeduldig und plane hier schon, was ich alles in Deutschland machen muss und wie ich meine Wohnung umräume usw. Haha. Wie gesagt, meine Gedanken geben mir wenig Ruhe. Aber ich lerne immer mehr damit umzugehen und freue mich über jeden Stillen Moment in meinem Kopf.

Jetzt bin ich auf mich alleine gestellt und werde euch berichten, wie ich das in meinen Alltag umsetze und wie auch du es umsetzten kannst :).

Wie findest du das ganze Thema? Kannst du dich mit Ayurveda identifizieren? Was interessiert dich am meisten?

Deine
Jil

2 Kommentare bei „Erfahrung Ayurveda Kur- Ablauf- Gewichtsverlust?“

  1. Hi! Ich tanze Bollywood und wahrscheinlich komme ich auf diesem Weg auf Ayurveda. Obwohl ich noch nicht sehr viel gelesen habe, suche ich derzeit nach einer für mich passende ayurvedische Kur. Es gibt so viel Angebot. Ich tue mich schwer, eine Entscheidung zu treffen. Ich möchte einfach probieren und bin auf die Dosha-Einteilung gespannt. Wie hast Du dich für Indien bzw. für dieses Village entschieden? Ich überlege gerade, ob es nicht sinnvoller ist – weil nachhaltiger ist – wenn ich in Deutschland oder in den Nachbarländern diese Kur mache. Was denkst Du?

    1. In Indien bekommst du halt wirklich hautnah mit, wo das wissen her kommt. Die Pflanzen sind alle vor Ort und werden da auch zubereitet. Aber natürlich kannst du das auch in Deutschland machen. Da wo du dich persönlich wohl fühlst :). Das ist auf jeden Fall eine Mega Erfahrung! Egal wo du es machst.

Schreibe einen Kommentar