Vegane Schokolade selber machen – Rezept

Daily Blog 18/365 Thema : Rezept für vegane Schokolade

 

Warum vegane Schokolade?

Ich selbst habe festgestellt, dass ich normale Schokolade nicht so gut vertrage oder generell die enthaltenden Milchprodukte. Deshalb esse ich schon lange eher vegane Schokolade. Leider ist die vegane Schokolade oft sehr teuer oder sie schmeckt extrem sandig. Oft ist auch Industriezucker, Gluten sowie Weizen in den Schokoladen. Mhhh… vertrage ich auch nicht so gut und will ich auch eher meiden. Alsoooo… einfach selber machen.

Ich habe es ausprobiert und mir schmeckt die selbst gemachte Schoki sooooo gut! Und nicht nur das, auch meinen Freunden schmeckt die. Also super als Geschenk für andere, oder für dich selbst.

Rezept für die vegane Schokolade

Jetzt kommen wir zu den Zutaten. Viele der Zutaten lohnen sich im Haushalt zu haben. Wie zum Beispiel Kakaobutter. Daraus kann man super leckere Getränke machen oder auch selbst gemachte Kosmetik. Die stelle ich euch bald auch vor. Vanille Mark ist recht teuer. Ich kaufe es immer in einem kleinen Glas im Biomarkt. Das kleine Glas hält sich wirklich lange! Oft braucht man nur 1/4 TL oder 1/2 TL für ein Gericht und man schmeckt es trotzdem sehr gut raus.

Carobpulver ist ein Alternative für Kakaopulver und enthält viel Calcium, Kalium und Eisen. Carobpulver enthält keinen Koffein (Kakao enthält Koffein). Und durch den hohen Ballaststoffanteil wirkt es sich ich gut auf die Verdauung aus. Deshalb mache ich meistens halb halb an Carobpulver und an Kakaopulver.

Ich verlinke euch ein paar Seiten, die die Produkte haben. Daran verdiene ich nichts. Ich finde es persönlich immer einfacher, wenn jemand zeigt wo man was bekommt. Deshalb mache ich es auch hier. Falls ich Affiliate Links verwende oder von einem Code profitiere, werde ich euch das dazu schreiben. Genug gequatscht, kommen wir zu den Zutaten der veganen Schokolade.

Zutaten

65g Kakaobutter
1 1/2 EL Kakaopulver entölt ohne Zucker (wenn du kein Carobpulver verwendest nimm 3EL Kakao)
1 1/2 EL Carobpulver
2 EL Agavendicksaft / Dattelsirup /Kokosblütensirup
1/2 TL Vanillemark
2 TL Kokosöl
1 Prise Salz

Als Topping kannst du Freischnautze wählen. Ich nehme meistens Walnüsse oder einfach etwas mehr Salz. Ohh ich mag salzige Schokolade. Du kannst aber auch getrocknete Früchte nehmen, Rosenblätter und vieles mehr.

Zubereitung 

  • Gib die Kakaobutter und das Kokosöl in einen Topf und lasse beides schmelzen.
  • Gib die restlichen Zutaten dazu und rühre gut um.
  • Ich gebe die noch flüssige Schokolade immer in eine Muffinform, weil ich keine Lust habe mir noch eine Extra Form für Schokolade zu kaufen. Das kannst du aber gerne machen. Du kannst die Schokolade auch in eine Eiswürfelform füllen.

    Anschließend kommt die umgefüllte Schokolade für 4 Stunden in den Kühlschrank. 


Fertig ist die vegane Schokolade


Und schon hast du deine eigene Schokolade. Ich fülle mit den Zutaten meistens so 6 Böden von den Muffinformen. Aber du kannst natürlich auch ganz dünne Schokolade machen und nur den Boden ganze leicht befüllen. So wie du magst.

Lass es dier schmecken 🙂

Jil

One Reply to “Vegane Schokolade selber machen – Rezept”

  1. […] du noch Lust hast vegane Schokolade selber zu machen, schau gerne hier bei dem Rezept für vegane Schokolade vorbei. Guten […]

Schreibe einen Kommentar