Blähbauch & Verhütungsmittel – Gibt es eine Verbindung ?

Daily Blogpost 21/365 Thema: Verhütungsmittel & Blähbauch

Verhütungsmittel & Blähbauch

 

Vorab, ich schreibe hier meine Erfahrungen. Die können bei jedem Individuell sein. Ich möchte mich aber damit nicht zurück halten, weil ich weiß, dass es viele so ähnlich geht. Über so einen Blogpost wäre ich damals froh gewesen. Dann hätte ich mich nicht ganz so paranoid gefühlt.

 

Blähbauch

 

Warum ich so viel über den Blähbauch und die mitbringenden Symptome schreibe, könnt ihr hier nachlesen.
Ich habe nämlich eine ganz schöne Leidensgeschichte, die sich lange hingezogen hat. Am Ende konnte ich nichts mehr essen, ohne einen Blähbauch zu bekommen.

Was ich dagegen gemacht habe, könnt ihr hier lesen.
Ich habe meinem Körper unter anderem einfach mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Ich habe ihn angefangen zu beachten und auf ihn zu hören.
Ein entscheidender Punkt fehlt jedoch bei dem letzten Blogpost und zwar die lieben Verhütungsmittel.

 

Verhütungsmittel 

 

Ich hatte lange die Pille und setzte diese mit 18 oder so ab. Ich bekam 1,5 Jahre meine Tage nicht. Das hat eigentlich schon gezeigt, wie krass mein Körper durch einander war. Er kam gar nicht mehr klar danach.

Mit 20 entscheidet ich mich dann für den Ring und da ging es auch schon los.
Mein Körper rebellierte. Das war einach zu viel. Gerade hatte er sich erholt und dann ZACK ein neues Hormonzeugs. Jaja, die Frauenärztin sagt das wirkt nur lokal. Ist ja nicht so, das die Vagina zum Rest des Körpers gehört.

Bei mir hatte es Auswirkungen. Ich zog unnormal viel Wasser und bekam mega die Probleme mit Nahrungsmittel und mit einem Blähbauch. Aber ich war noch nicht ganz sicher, ob es von dem Ring kam. War es nur Zufall, dass zeitgleich die ganzen Probleme mit meinem Magen los gingen?

 

Verhütungsmittel und Hormone

Hormone steuern unseren ganzen Körper. Unser Hungergefühl, Sättigungsgefühl, gute Laune, schlechte Laune, Lipido und vieles vieles mehr. Und mein Körper kam eindeutig nicht mehr klar. Alles war durcheinander.
Meine Laune war am Boden und ich war zu schwach für irgendwelche Aktivitäten. Es ging einfach nichts mehr!
Ich setzte den Ring ab und lies mir eine Spirale rein machen.

 

BRAVO JIL! So viel besser!!! NICHT!

 

Ich hatte weniger Wassereinlagerungen, aber dafür einen ständigen Blähbauch, Spannungsgefühl im Unterbauch und Unterleibsschmerzen die ganze Zeit über!!! Außerdem hatte ich während meinen Tagen übelste Bauchkrämpfe und Durchfall. Wieder nur Zufall, dass es nach dem Einsetzten der Spirale kam?

Ja- ich ging zum Frauenarzt und er sagte mir, es kann nichts damit zu tun haben.

Ich hatte kein Bock mehr! Ich quäle mich jetzt so lange mit den Magenproblemen rum. Ich will wenigstens die Macht haben, das beste dafür zu tun, dass es besser wird. Und dir Hormon scheiße hilft mir dabei auf jeden Fall nicht.

 

Ade Verhütungsmittel

 

Aber erst nach zwei Jahren mit der Spirale, hatte ich genug. Es war die letzte Möglichkeit. Ich hatte alles für meinen Magen getan, was ich tun konnte und war nur noch verzweifelt. Ich ging zu einem anderen Frauenarzt und ließ mir die Spirale ziehen. Einfach so. Zack.
Tat nur ganz kurz weh.
Aber schnell ging es Bergauf.

Nach einer Woche war das Spannungsgefühl, die Unterleibsschmerzen weg. Was für ein Zufall! 

Jetzt endlich konnte ich mit meinen Körper arbeiten und mein bestes Versuchen, um meine Unverträglichkeiten in den Griff zu bekommen.

Ich baute meinen Darm mit Hilfe einiger Nahrungsergänzungsmittel auf (welche könnt ihr hier nach lesen). Ich meditierte, mache Yoga und fing an auf meinen Körper zu hören, der nicht mehr Fremdgesteuert war.

Jetzt endlich zeigte alles Wirkung, was ich die Jahre versucht habe meinem Körper zu geben, damit es ihm gut geht. ENDLICH!!

 

Welches Verhütungsmittel nehme ich jetzt?

Gar keins. Ich mache die NFP Methode nach Sensiplan. Dafür hatte ich ein paar Stunden mit einer Beraterin, die mir alles erklärte. Kurz und knapp geht es darum, deinen Körper zu beobachten und alle Signale in eine Tabelle einzutragen und auszuwerten. Man wendet alle logischen Regeln des Körpers an und weiß wann man schwanger werden kann. Die Sicherheit ist genauso hoch, wie bei einer Pille. 
Wusstest du, dass man eigentlich nur an einem Tag schwanger werden kann? Jedoch kann das Sperma sechs Tage in der Vagina überleben & deshalb sind es quasi 7 Tage, die „gefährlich“ werden können. Und dafür nimmt man sein ganzes Leben Hormone.

Fühle ich mich sicher?

Ich liebe es meinem Körper so viel Aufmerksamkeit zu schenken. Ich liebe es die „Macht“ zu haben und nicht die zugeführten Hormone. Natürlich fühle ich mich manchmal unsicher bei der Auswertung, aber alles kommt mit der Zeit. Und das ist es wert!!! Es ist es sowas von wert!!!

Meiner Erfahrungen mit Verhütungsmittel & dem Blähbauch

 

Wie gesagt, dass ist es was ich beobachtet habe. Vielen meiner Freunde ging es ähnlich. Und weil es bei mir eine ausschlaggebender Punkt war, berichte ich euch auch davon. Es ist keine Wissenschaftliche Studie oder irgendwas. Da bin nur ich und meine Erfahrungen.

Wie geht es dir? Hast du Ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich würde mich mega über einen Austausch in den Kommentaren freuen!

Deine
Jil

Schreibe einen Kommentar